Weihnachts-Spezial bei Sothi online

Ich will noch mal schnell an das Weihnachts-Spezial auf Sothis Spielwiese erinner. Der erste Teil ist gerade online gestellt worden. Also unbedingt vorbei schauen!

MfG Druzil

PS: Achja… und die Steam-Weihnachts-Niedrigpreis-Aktionen saugen mir schon wieder den Geldbeutel leer. ^^

Advertisements

Weihnachts-Spezial auf Sothis Spielwiese und RaceRoom

Wie schon letztes Jahr, plant Sothi auch dieses Jahr wieder ein Weihnachts-Spezial auf seinem Blog. Dort werden er und befreundete Zocker und Blogger verraten, was für sie die Top5 Games 2010 waren. Damit sind Spiele gemeint, die sie dieses Jahr gespielt haben und die müssen nicht unbedingt dieses Jahr erscheinen sein. Besonders freue ich mich darüber, daß ich wieder Teil dieses Projekts sein darf und habe natürlich gerne meine Top5 beigesteuert.
Am 22.12.2010 geht es mit dem ersten Teil los. Lasst euch das nicht entgehen!

RaceRoom
SimBin, bekannt durch knallharte Rennspiel-Simulationen wie die GTR und Race Serie, stellen ein Free4Play Projekt auf die Beine mit dem Namen „RaceRoom„. Warum ich davon noch nichts mitbekommen habe weiß ich nicht. Aber aktuelle kann man sich schon anmelden und die public Beta zocken. Es gibt aber nur eine Strecke (Hockenheim Ring) in drei verschiedenen Layouts und zwei Fahrzeuge (mit unterschiedlichen Lackierungen?). Wenn ich die Tage mal Zeit habe (ich denke morgen), werde ich es auf jeden Fall probespielen.

MfG Druzil

*stöhn*

Was für eine erbärmliche Hitze. Ich laufe nur noch aus. Heute im Schwimmbad für 1-2 Stunden ins Wasser, raus aufs Handtuch und nach 10 Minuten wieder für weitere 1-2 Stunden ins Wasser. So ging das den ganzen Tag. Naja… meinen Junior hat es gefreut. ;) :D
Nachher in den Biergarten, diverse Elektrolyte trinken (Äbbelwoi, was sonst? ;) :D ) und Fußball schauen.
Es ist einfach verdammt zu heiß zum zocken.

MfG Druzil

PS: Verdammt! Hab Sonnenbrand auf den Schultern.

Steam Racing WE-Deal

Bei Steam gibt es jetzt ein Paket für alle Freunde des gepflegten Motorsports. Dirt, Dirt2, Fuel, Grid und Race Driver 3 in einem Paket für nur 16 €. Man bekommt die Spiele aber auch einzeln. Ich weiß noch wie enttäuscht ich von der Fuel Demo war und welche Hoffnungen ich in dieses Spiel gesetzt hatte. Ich hatte gehofft es könne so toll wie Test Drive Unlimited werden, nur halt in einem Endzeit Szenario und mit viel Offroad. Leider war es dann ja eher eine Enttäuschung. Aber zu einem Preis von 3,50 € kaufe ich es jetzt doch mal. Denn mal ein bischen in dieser doch recht nett gestalteten Welt rumzufahren, macht bestimmt trotzdem Laune. Zu dem Preis kann man einfach nichts falsch machen.

MfG Druzil

2 Jahre bloggen

Heute ist es genau zwei Jahre her, daß ich bei blogspot.com einen Blog erstellte, mit dem ich später auf das weitaus bessere WordPress System umstieg. Zeit also mal ein kleines Resümee zu ziehen.
Ich habe damals nicht wirklich erwartet, daß hier viele Leute reinschauen… daß überhaupt irgend jemand interessiert, was ich da schreibe. Leider kenne ich nur die Zahlen, seit ich bei WordPress bin, also seit 23. April 2009. Bei blogspot.com hat man keine Statistik, oder sie ist so gut vesteckt, daß ich sie bis heute nicht gefunden habe. Das war auch mit ein Grund, warum ich vor knapp einem Jahr zu WordPress gewechselt bin.
Hier also nur die Zahlen seit April 2009:
In dieser Zeit hat mein Blog 5.233 Besucher verzeichnet. Das sind durchschnittlich ~16 Besucher pro Tag. Davon fallen 3.842 auf den Zeitraum April bis Dezember 2009 (~14/Tag) und immerhin schon wieder 1.391 auf das Jahr 2010 (~22/Tag).
Stärkster Monat war bisher der Februar 2010 mit 706 Besuchern. Schwächster der April 2009 mit 88. Man könnte sagen, seit ich bei WordPress bin, geht es bergauf mit den Besucherzahlen. ;)
Diese Zahlen übertreffen meine Erwartungen doch um einiges. Natürlich sind da auch viele Aufrufe über Suchergebnisse bei Google und Co. dabei. Auch bilde ich mir aufgrund dieser Zahlen jetzt nicht ein, daß meine Meinung zu den hier besprochenen Themen irgendwie wichtig wäre. Etwas stolz bin ich aber trotzdem darauf und es motiviert mich dazu, diesen Blog auch in Zukunft weiter zu betreiben.
Ich habe insgesamt 107 Beiträge in 20 Kategorien verfasst und dazu 221 Kommentare erhalten. Wie man oben erkennen kann, sind mit der Zeit auch immer mehr Seiten dazu gekommen. Angefangen hat es ganz simpel mit meinem PC System. Als Tom dann seinen Gaming Blog umgestaltete bzw. sein Banner änderte, kam mir die Idee, ich könnte ja mein Blogbanner auch ändern. Allerdings jeweils an das Spiel angepasst, welches ich am aktivsten spiele. Und so entstand meine Banner Historie. Danach machte ich mir mal richtig viel Arbeit und stellte meine komplette Spielesammlung zusammen. Und klammheimlich hat sich neulich meine „to-buy Liste“ dazu gesellt, in der ich aufliste was noch so auf meiner Einkaufsliste steht, oder das Zeug dazu hat auf dieser zu landen.
Ich wünsche allen Lesern auch weiterhin viel Spaß beim zocken und eventuell beim lesen meines Blogs.

MfG Druzil

Unwort des Jahres? Falsch gewählt!

Eine Jury hat neulich das Unwort des Jahres gewählt und bekannt gegeben. Es ist „betriebsratsverseucht“. Na, wer hätte damit gerechnet?
Ich jedenfalls nicht (weil es mir ehrlichgesagt auch völlig egal ist). Denn bei mir geistert als Unwort des Jahre 2009 ein ganz anderes Wort im Kopf herum. Dieses Wort hat aber gute Chancen darauf, daß ich es 2010 noch viel mehr hassen werde als schon 2009. Die Rede ist von „Download Content“!
Download Content (kurz DLC) kann ja viel sein. Ich persönlich bringe es mit kostenpflichtigen und kostenlosen mini AddOns in Verbindung. DLC ist der „neuste“ Schrei in der Spieleindustrie. Es ist der große Service am Kunden. Jeder bietet ihn an. Jeder will ihn haben.
Oder etwa doch nicht? Kommt es nicht doch darauf an, was man von Spielen erwartet und was man von den Entwicklern bekommt.
In erster Linie erwarte ich von Spielen, mal von Bugfreiheit abgesehen, daß ich ein komplettes Spiel bekomme. Alles was zum Spiel dazu gehört soll auf der DVD, die ich im Laden erstehe, enthalten sein. DVD rein, Spiel installieren und das Spiel komplett genießen können.
Dann erwarte ich einen vernünftigen Support. In erster Linie sind das Patches, an die man sich fälschlicherweise ja auch schon gewöhnt hat, um das Spiel weiter von Bugs zu befreien (oder im schlimmsten Fall das Spiel damit erst überhaupt spielbar zu machen). Das ist für mich das mindeste. Und selbst das schaffen nicht alle (ich sage nur „Netzwerkmodus von Pure“).
Unter gutem Support verstehe ich, wenn Entwickler das Spiel nachträglich um zusätzlich Inhalte Erweitern. Das wäre dann wohl kostenloser DLC. Ich denke da an den 24h Modus für GTR1, die komplette Überarbeitung von The Witcher in der Enhancement Edition, die man für die erste Auflage auch kostenlos runterladen konnte, oder die kostenlosen Kartenpakete für die Call of Duty Spiele. Bei Letztgenanntem muss man aber noch abwarten, wie es sich beim neuesten Teil (Modern Warfare 2) verhält. Meine Prognose: Die Kartenpakete für MW2 werden auch auf dem PC Geld kosten (wie auf der XBox360 und der PS3 schon bei CoD 4 und 5).
Und damit sind wir auch schon beim kostenpflichtigen DLC. Der hat für mich nichts mehr mit Support zu tun. Ich würde ihn aber auch nicht generell als Abzocke bezeichnen. Nehmen wir z.B. die Fable 2 Erweiterung „Astloch Insel“, die einige Zeit nach Release zum Download angeboten wurde. Diese kostet ~10 Euro und bietet ca. 4 Stunden Spielzeit. Zum Vergleich: Modern Warfare, World at War und Modern Warfare 2 bieten jeweils ca. 6 Stunden Spielzeit und kosten zwischen 30 und 45 Euro. Man kann also sagen, daß sich die Investition lohnt.
Dann gibt es aber auch DLC, der gemessen an seinem Preis einfach lächerlich ist. Darunter fällt die Pferderüstung in Oblivion für ~2 Euro. Da kann man aber noch sagen, brauche ich nicht, muss ich nicht haben.
Die nächste Stufe sind dann die DLCs, die parallel zum Spiel entwicklert wurden, mit dem eigentlichen Spiel aber nichts zu tun haben und direkt zu Release zum käuflichen Download bereit stehen. Bestes Beispiel: Dragon Age: Origins. Das finde ich dann ja schon leicht frech, die Sachen nicht einfach mit in das Spiel zu packen, wo sie doch schon fertig sind. Aber gut, so lange sie keine Auswirkung auf das eigentliche Spiel haben, ist das noch halbwegs akzeptabel. Kaufen würde ich sie aber trotzdem nicht.
Der Gipfel der Unverschämtheit ist aber, was neulich die Entwickler von Assassins Creed und Resident Evil 5 „meldeten“. Nämlich das sie Teile der Spiele nur deswegen rausgeschnitten hätten, um sie später kostenpflichtig als DLC anzubieten. Mie Suzuki, Producer von RE5, hat wenigstens noch versucht es zu beschönigen, indem er was halbgares von „Spielfluss verbessern“ faselte. Aber Patrice Desilets, Entwickler von AC2, sagte einfach, sie hätten es rausgeschnitten, um Stress aus der Entwicklung zu nehmen und es dann als DLC anbieten zu können. Die Herren hätten auch einfach sagen können:“Wir haben Teile rausgeschnitten, um damit noch mal ab zu kassieren, da die dämlichen Zocker es ja eh kaufen.“ Das witzige dabei ist, daß manche wirklich noch tönen, was die Entwickler da doch für einen tollen Support abliefern, weil sie ja so hochwertigen DLC nachschieben. Sie stehen da und grinsen, wärend die Entwickler ihnen voll in die Eier treten. Ist die Menscheit wirklich so dumm? Merken die Käufer dieser DLCs nicht, daß sie verarscht und über den Tisch gezogen werden?
Klar, die Kosten für die Entwicklung großer Spieleprojekte steigen immer weiter. Und auch wenn es weh tut, wäre die logische Konsequenz trotzdem, daß Spiele einfach mal wieder teurer werden. 60 Euro anstatt 50 Euro (andererseits werden Spiele eh immer kürzer, da sparen die Entwickler doch auch schon Geld). Bei Modern Warfare 2 hatte ich mich anfangs noch über den angehobenen Preis geärgert. Im Endeffekt könnte ich damit aber besser leben, als wenn mich der Entwickler für dumm verkaufen und die Preiserhöhung für ein komplettes Spiel, über den DLC reinholen will. Wenn das so weiter geht, kann man sich ja nicht mehr sicher sein, welches Spiel komplett auf den Markt kommt und welches für DLC kastriert wird.
Die Entwickler scheinen im DLC die Zukunft zu sehen. Das klassische AddOn wird dann wohl früher oder später aussterben. Aber das passt ja auch zu der wachsenden Strategie, den Gebrauchtspiele Markt zu unterbinden, indem man immer verzwicktere DRM Methoden aus dem Hut zaubert und Spiele an irgendwelche Onlinekonten bindet. Der DLC kann nicht weiter verkauft werden. Die meisten Spiele aktuell aber schon noch. Und so schlägt der ein oder andere Käufer eines gebrauchten Spiels dann doch mal beim DLC zu. Schon hat man für ein verkauftes Spiel, zwei mal den DLC an den Mann gebracht.
Weil kostenlose Erweiterungen fast komplett von der Bildfläche verschwunden sind und die Spieleindustrie wohl am liebsten zu jeden Spiel mindestens 3 DLCs á 10 Euro rausbringen will, kann ich das Wort (eigentlich ja die Abkürzung) DLC schon jetzt nicht mehr hören.

Mich würde ja interessieren, was ihr davon haltet. Schreibt eure Meinung in die Kommentare.

MfG Druzil