Gedanken zu: Battlefield 3 Premium

Premium oder nicht Premium, das ist hier die Frage!
Seit ein paar Tagen schon stelle ich mir die Frage, ob sich Premium für BF3 für mich lohnen würde. Sind die 50€ gut angelegt, oder ist es doch sinnvoller das neuste Mappack einzeln zu kaufen? Vielleicht verweigere ich mich den „Mappacks für Geld“, die es ja laut DICE niemals geben wird *hust*, einfach ganz. Also mal überlegen was Premium eigentlich bringt…

1. Ich zahle jetzt 50€, bekomme dafür 4 Mappacks.
NEIN es sind keine 5, weil ich als Besitzer der LE Back2Karkand eh schon kostenlos bekommen habe. Deswegen kosten alle Mappacks zusammen auch „nur“ 60€ wenn man sie einzeln kauft und nicht 75€ wie EA und DICE gerne behaupten. Bei zwei dieser 4 Mappacks weiß man schon was sie bringen werden. Nahkampfduelle mit dem ersten und angeblich riesige Karten mit dem zweiten. Doch was bringen 3 und 4? Vielleicht werden die ja so Kacke, daß ich sie gar nicht haben will. Vielleicht habe ich aber auch grundsätzlich eh keine Lust mehr BF3 zu spielen, bezahlt habe ich aber schon. Alleine diese Überlegung sagt mir, daß für mich Premium eigentlich nicht in Frage kommt.
Kaufe ich mir die Mappacks einzeln, bezahle ich pro Mappack 2,50€ mehr. Kaufe ich mir aber ein oder gar zwei Mappacks gar nicht, dann zahlen ich nur 45€ bzw. 30€ und somit 5-20€ weniger, als wenn ich Premium kaufe. Ich persönlich würde in dem Fall lieber die 2,50€ zahlen und erst mal abwarten, was die Zukunft bringt, ob ich nicht vielleicht sogar auf alle drei restlichen Mappacks verzichte, weil ich wegen Guild Wars 2 eh für kein anderes Spiel mehr Zeit habe.

2. InGame Quatsch wie ein Messer, neue Dogtags und Tarnungen.
Das Messer sieht Kacke aus und ist genau so extrem überflüssig wie die Dogtags. Die Tarnungen wechsel ich eh nie, weil es lange Zeit nach Release nicht gespeichert wurde, welche Tarnung man eingestellt hatte und es mir auf den Sack ging, sie alle Furz lang zu wechseln. InGame Kram ist für mich sowieso das Witzloseste was man sich für Spiele kaufen kann. Das wäre ja so, als würde man sich in Diablo plötzlich Items gegen echtes Geld kaufen können… ach, warte! ^^

3. Doppel XP Events.
Was will ich damit? Ich hab alles freigeschlatet was man sich mit Leveln freischalten kann. Was juckt es mich ob an meinem Adler vorne eine 11 oder eine 14 steht? Es ist mir schlichtweg kackegal und trägt für mich null zur Motivation bei. Ich habe 4 Jahre lang intensiv Quake 3 bzw. RocketArena3 gezockt. Da gabs nix zum freischalten, keine Statistik und trotzdem habe ich das Spiel jeden Abend wieder angemacht. Es ist das Spielerlebnis was mich motiviert und das wurde ja mit dem letzten großen Patch für BF3 ordentlich kaputt gemacht.

4. Möglichkeit die Statistik zurück zu setzen.
Warum sollte ich das wollen? Ich habe nicht 212 Stunden in dieses Spiel gesteckt um dann wieder von vorne anzufangen! Das hat mich bei CoD schon immer genervt mit dieser Prestige-Scheiße.

5. Premium exklusive Videos zu Strategien und kommende Mappacks.
Absolut witzlos. Wenn ich Strategievideos will, dann schau ich mir die genialen Videos von Fabian Siegismund von der GameStar an.
Und was soll mir der exklusive, frühe Einblick in kommende Mappacks bringen? Ich hab sie dann ja eh schon bezahlt. Eine Kaufentscheidunghilfe ist es also nicht.

6. Mappacks zwei Wochen früher.
Ob ich jetzt zwei Wochen länger warte, oder ob ich überhaupt warte und mir im Herbst nicht nur irgendwann denke „achja richtig, das neue Mappack für BF3, was schon seit 3 Wochen draußen ist, müsste ich ja auch mal testen. Habe es ja schließlich bezahlt“, wer weiß das schon?

7. Vorrang in Warteschlangen
Das finde ich schon ziemlich frech. Das ist so ein richtiges Totschlagargumend für Premium… eigentlich. Mich macht das aber nur sauer. Nach all den Punkten steht für mich fest, ich werde mir Premium wohl nicht kaufen. Die Gefahr viel Geld in den Sand zu setzen ist mir einfach zu groß. Wenn ich mir jetzt aber das neuste Mappack einzeln kaufe und ich auf vollen Servern ständig in der Warteschlange weiter nach hinten durchgereicht werde, nur weil ich nicht gewillt war EA 50€ im Voraus in den Rachen zu schmeißen, für Dinge, für die Sie angeblich nie Geld nehmen würden… dann muss ich sagen „FU EA“, ich behalt mein Geld und widme mich den vielen vielen anderen Spielen, die darauf warten von mir gespielt zu werden.
Freitag fängt der „Steam Summersale 2012“ an, da werden bestimmt wieder einige gute Spiele in meinen Besitz wandern. Letztes Wochenende habe ich mir Deus Ex. Human Revolution zugelegt, was ich aktuell ausgiebig zocke und in Diablo 3 werde ich auch noch die ein andere Stunde versenken. Eigentlich bleibt mit eh keine Zeit mehr für BF3 und wenn, wird es auf eine Runde TDM auf Noshahr-Kanäle herauslaufen.

MfG Druzil

Gedanken zu: Diablo 3 – Das Spiel

Noch immer kein Beitrag zu Diablo 3, außer dem zur Skillsbar? Dabei spiele ich das Spiel doch offensichtlich, wie man am aktuellen Blogbanner sieht. Also gut, kurze Checkliste…
– Diablo 1? Gespielt bis zum Butcher. Danach gelangweilt ausgemacht.
– Diablo 2? Gespielt bis Anfang Akt 2. Danach gelangweilt ausgemacht.
– Diablo 3? Zwei Charatere in Akt 3 und es macht nach wie vor riesig Laune.
Trotzdem kein Bericht dazu? Ja und so wird es auch bleiben. Das Spiel wird jetzt schon, egal wo man hinsieht, hochgejubelt, zerpflückt, in seinen Einzelteilen ausgiebig behandelt, beschimpft wegen Kopierschutz und ist einfach wahnsinnig präsent. Was könnte ich da schon noch schreiben, was andere nicht schon tausendfach geschrieben haben?
Deswegen kurz: Diablo 3, der perfekte Lückenfüller bis Guild Wars 2. Macht im MP richtig Laune und ich werde es bestimmt noch eine ganze Weile spielen. Over an out!

MfG Druzil

Gedanken zu: Diablo 3 – Die Skillbar

Nach anfänglichem Zögern habe ich mir letzte Woche Donnerstag dann doch Diablo 3 gekauft. Ich bin eigentlich nicht so der Diablo Fan. D1 habe ich bis kurz nach dem Butcher gespielt, in D2 habe ich es immerhin in den zweiten Akt geschafft. Irgendwie konnten mich die Spiele nie lange fesseln. Warum ich mir jetzt D3 doch gekauft habe, kann ich nicht genau sagen. Ich schätze mal, weil alle Welt um mich herum nur noch dieses Spiel als Thema hat.
Also legte ich fröhlich mit einer Dämonenjägerin los (die jetzt Level 24 ist), musste aber schon bald feststellen, daß mir die Entscheidung zwischen „einfangender Schuss“ und „Bolaschuss“ nicht leicht fällt. Ich mag den Verlangsamungs-Effekt vom einfangenden Schuss, vermisse dort aber den deutlich höheren Schaden, den der Bolaschuss macht. Dagegen werde ich mit der Kathegorie sechs nicht so recht warm. Weder Sperrfeuer noch Mehrfachschuss gefällt mir richtig. Da würde ich doch gerne auf den sechsten Platz der Skillbar die Krähenfüße legen, einfangender Schuss auf die drei platzieren und mit der linken Maustaste weiterhin die Bolas verschießen. Anfangs dachte ich das ginge gar nicht, dann merkte ich endlich wie man Skills auf der Skillbar frei belegen kann, kam aber gar nicht auf den Gedanken, daß man dort auch zwei aus einer Kategorie auswählen könnte. Ich ging schlicht davon aus, daß das nicht gehen würde. Wie ich jetzt feststellte, geht das aber halt doch.
Da es möglich ist, daß es anderen genau so geht wie mir anfangs, habe ich mir gedacht, beschreibe ich doch mal kurz wie man seine Skills völlig frei belegt.

Als erstes muss man die Optionen öffnen und dort in den Bereich „Gameplay“ wechseln. Danach setzte man rechts unten das Häkchen bei „Wahlmodus“. Als Beschreibung steht dort „Aktiviert die Möglichkeit, die Fertigkeiten- und Gegenstandsplazierung auf der Aktionsleiste vollständig anzupassen.“ Das ganze bestätigt man natürlich noch mit OK.

Danach macht man einen Rechtsklick, auf den Skillplatz den man ändern möchte. Im folgenden Fenster kann man mit den Pfeilen links und rechts neben den Skills durch die Kategorien schalten. Dort dann einfach den Skill auswählen, Rune dazu packen und das ganze wieder mit OK bestätigen.

Danach kann man das selbe bei einem anderen Skillplatz machen und dort einen weiteren Skill der selben Kategoerie auswählen. Wie man auf dem folgenden Screenhot sieht, habe ich auf der linken Maustaste und auf Skillplatz 1 jeweils einen Skill der Kategorie 1, eben einfangender Schuss und Bolaschuss.

Ich habe keine Ahnung warum Blizzard diese Möglichkeit so versteckt und umständlich gemacht hat, zumal es die Kombination von benutzbaren Skills noch mal um ein Vielfaches erweitert und das ganze Skillsystem viel flexibler macht. Ich mag das Skillsystem eh, da man sich nicht mehr verskillen kann, was doch recht ärgerlich ist, wenn man irgendwann mit Level 50 merkt, dass man unnötige Punkte z.B. auf Intelligenz gepackt hat, wie es noch in D2 war.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen ein Hilfe sein, vielleicht ist es aber für die meisten auch einfach nur kalter Kaffee, weil sie es eh schon wussten.

Ach und wo ich gerade dabei bin… die Beschreibung beim Köcher, dass er nur Auswirkungen auf Bögen hat, ist ebenfalls falsch. Auch Armbrüste bekommen den 10% Angriffsgeschwindigkeits-Bonus.

MfG Druzil

Gedanken zu: Guild Wars 2 – Der ItemShop

Weil Guild Wars 2 einen Itemshop haben wird ist es in den Foren mal wieder am brodeln. Kaum hat ein Spiel einen Itemshop, egal wie auch immer dieser bestückt ist, ist das Spiel für einige Leute sofort gestorben. Denn ein Shop ist für diese Leute scheinbar immer gleichzusetzen mit pay2win (p2w). Doch was gewinnt man denn? Was gibt es im Shop zu kaufen und wie spielrelevant sind diese Sachen wirklich? Und welche Grundlage bietet das Spielprinziep?

Grundlage / Spielprinziep
(Hier muss ich mich zum Teil auf die Aussagen des Entwicklers verlassen.)
In Guild Wars wird es keine Item-Spirale geben. Die besten Rüstungen, haben alle in etwa Werte auf dem selben Niveau. Ein Krieger kann dann zwar seinen Fokus mehr auf offensive oder defensive legen. Grundsätzlich sind die Werte aber ziemlich gleich. Das war in GW1 schon so und hat gut funktioniert. Es gibt verschiedene Skins und die tollsten sind dann halt schwer zu bekommen. Da wo man in WoW den UBA-Items nachrennt, rennt man hier den Skins nach. Das hat den Vorteil, daß es vor allem auf den persönlichen Geschmack ankommt, was für jemanden das besten Items ist.
Im strukturierten PvP (sPvP) ist man gar nicht erst auf Items angewiesen. Egal wann man anfängt sPvP zu spielen, man wird immer auf Level 80 hochgestuft und kann völlig kostenlos in einer Startzone (Herz des Nebels) seine Skills und sein Equipment zusammen stellen. Alles was es gibt, kann man dort finden und es kostenlos bekommen. Man holt sich seine Rüstung, Waffen, Runen usw. von den dort rumstehenden Händlern und stellt sich seinen Char komplett für das sPvP zusammen. In die normale Welt kann man diese Sachen natürlich nicht mitnehmen, aber umgekehrt auch keine Waffen aus dem PvE im sPvP benutzen.
Im WvW kommt es vor allem auf Spielermasse an. Das war schon im legendären DAoC so und das wird in GW2 auch nicht anders. Equip spielt eine eher untergeordnete Rolle. Doch auch hier wirkt sich die Beschränkung auf Einheits-Werte auf den EndGame-Rüstungen eher positiv aus. Außerdem wird, wie im sPvP, jeder auf Level 80 hochgestuft.
Auch gut als Grundlage ist es ist, wenn man den Wirtschaftskreislauf verstanden hat. Dazu hat Ninjalooter.de einen wirklich tollen Artikel verfasst und haarklein erklärt, welche Währungen es gibt und was man sich mit welcher Währung kaufen kann. Sehr geil dabei ist auch folgende Grafik:

Wann gewinnt man?
Jeder hat andere Vorstellungen, bei was er gewinnen kann.
Am einfachsten ist es beim sPvP. Das Team, welches zuerst 500 Punkte erreicht, gewinnt die Runde. Punkt.
Im WvW soll eine Runde zwei Wochen dauern. Das Team, welches am Ende die meisten Punkte hat gewinnt. Aber hier muss man schon etwas differenzieren. So kann es für eine Gilde auch schon ein Gewinn sein, gegen Verteidiger ein Keep einzunehmen und für sich zu beanspruchen. Für andere kann es ein Gewinn sein, wenn sie in freier Wildbahn eine 1:1 oder 5:5 Situation gewinnen. Im WvW kann man also in vielen Situationen auch klar sagen „ich habe gewonnen“.
Am schwierigsten ist es im PvE etwas zu finden wo man sagen kann „ich habe gewonnen“. Da es ja um den ItemsShop geht, steht „ich habe gewonnen“ ja immer in Verbindung mit „gegen andere Spieler“. Aber wo gibt es denn im PvE Situationen, wo man gegen andere Spieler gewinnen kann? Wenn jemand sagt „ich möchte den ersten 80er Char auf dem Server oder weltweit haben“, dann entsteht tatsächlich eine Konkurrenz-Situation. Wenn Gilden sagen „wir wollen die ersten sein, die Instanz XY auf hard geschafft hat“ entsteht ebenfalls eine Konkurrenz Situation. Diese Leute stellen aber nur einen Bruchteil der Spieler eines MMOs dar. Der größte Teil spielt PvE einfach, weil sie Spaß haben wollen, oder weil sie Level 80 werden wollen, um fortan nur noch ins WvW oder sPvP zu gehen. Dazu kommt noch, das man nur gegen jemanden gewinnen kann, der auch an diesem Wettstreit teilnimmt. Nur weil ich ebenfalls meinen Charakter auf Level 80 bringen werde, heißt das noch lange nicht, daß ich an einem Wettstreit teilnehme. Wenn also der erste 80er auf meinem Server zu mir sagt „ich habe gegen dich gewonnen“ kann ich mit voller Überzeugung sagen „Nein, hast du nicht. Denn ich habe an gar keinen Wettstreit teilgenommen“. Wenn irgendwo ein Proll an der Ampel neben mich fährt und den Motor aufheulen lässt, muss ich ja auch nicht automatisch ein Wettrennen mit ihm fahren, nur weil wir zufällig die selbe Straße benutzen.

Doch was gibt es eigentlich zu kaufen?
Am BWE konnte man sich einen Eindruck verschaffen, was es im Shop zukünftig zu kaufen gibt. Natürlich ist das noch nicht final, aber ich denke nicht, daß ANet da extra böse Überaschungen für den Release bereit hält. Auch dazu hat Ninjalooter.de einen Artikel verfasst, mit Bilden von allen Items, die man am BWE im Shop kaufen konnte.
Ich geh die Items hier mal durch und sage, was ich davon halte.

Asura Bank Portal
Einmaliger Zugriff pro Portal auf das Bankfach, egal wo man gerade ist.
p2w? Wohl kaum! Zeit- und Geldersparnis vielleicht, weil man sich das in die Stadt porten spart.

Dye Pack
Fügt zwei gewöhnliche und eine ungewöhnliche Farbe dem Charakter hinzu. Für Rüstung und Stadtkleidung.
Wenn die Beschreibung kein Bug oder schlicht falsch ist, dann werden die Farben nur bei einem Charakter freigeschaltet und nicht Account weit, wie es ANet immer gesagt hat. Das fänd ich schon doof. Aber man kann ja auch alle Farben im Spiel freischalten. Ob das dann Account weit gilt, oder nur für einen Charakter, konnte ich am BWE nicht testen. Gewinnen kann man jedenfalls mit Farben nichts. Und wem die Anfangspalette reicht, dem kann das eh alles völlig egal sein.

Experience Boost
Eine Stunde lang einen Boost von 50% auf XP aus Kills.
Im Wettberwerb um den ersten 80er kann man dieses Ding natürlich als p2w ansehen. Aber mal ehrlich, da es mich einen feuchten Furz interessiert wer zuert 80 wird, ist es mir auch völlig egal, ob er es mit oder oder Boost geschafft hat. Dann hat halt ein für die Menscheit (und vor allem für mich) völlig unwichtiger „Nerd“ einen haufen Kohle zum Fenster rausgeworfen, nur damit er bei anderen „Nerds“ seine fünf Minuten Ruhm hatte. Herzlichen Glückwunsch! ^^
Für alle „normalen“ Spieler ist es völlig egal wie schnell andere leveln. Denn im sPvP und im WvW werden eh alle auf Level 80 hochgestuft bzw. es irgendwann sein.

Killstreak Experience Boost
100% XP Bonus bei Kills. Allerdings nur so lange die Serie hält. Wenn man nicht spätestens alle 30 Sekunden ein Mob tötet, ist die Serie zu Ende und das Item weg.
Für Level 80 Runs ist das natürlich wieder irgendwie p2w. Alle anderen werde wahrscheinlich nicht mal auf die Idee kommen sich diesen Schwachsinn zu kaufen.

Mystic Key
Mit diesen Keys kann man Mystisch Truhen öffnen, die man immer wieder mal als Drops findet.
Allerdings findet man auch die Schlüssel immer wieder mal als Drops. Spielerleichterung? Vielleicht. p2w? 100% nein!

Carnival Ringmaster’s Hat, Cook’s Outfit, Pirate Mate’s Outfit und Scholar’s Outfit
Alles samt Kostüme. Teilweise haben die Dinger nette Animationen und extra Skill (im Kampf nicht zu gebrauchen).
Damit kann man vielleicht eine Cosplay Meisterschaft in Japan gewinnen, mehr aber auch nicht. So weit von p2w entfernt wie sonst was.

Transmutations Steine
Damit kann man das gute Aussehen eines Items mit den guten Werten eines anderen miteinander verbinden.
Auch wieder reine Stylegeschichte.

Magic Plant Food
Farbsamen die man in der Spielwelt findet, kann man damit sofort zu einer Farbpfanze machen. Beim Farbhändler dauert das 24 Std.
Reine Zeitersparnis. Warum man allerdings unbedingt echtes Geld ausgeben sollte, damit man eine Farbe, die dann permanent auf Charakter oder Account zur Verfügung steht, 24 Std. schneller in der Farbpalette erscheint, ist mir schleierhaft.

Instant Repair Canister
Repariert sofort komplett die beschädigte Ausrüstung, ohne das man zu einem Reparateur gehen muss. Funktioniert allerdings nicht in Dungeon.
Im PvE wieder reine Zeitersparnis, in Dungeons nicht zu gebrauchen, im sPvP unnötig und im WvW minimale Zeitersparnis. p2w ist anders.

Perfect Salvage Kit
Das beste Zerlegungswerkzeug für Handwerker.
Ob man das nicht auch im Spiel finden oder kaufen kann (Karma?), ist mir nicht bekannt. Zeit- und Geldersparnis. Gewinnen kann man aber auch hiermit nichts.

Ressurrection Orb
Damit kann ein Spieler sich selbst wiederbeleben. Funktioniert aber weder im sPvP, noch im WvW.
Könnte natürlich in Dungeons ganz nützlich sein. Aber auch nur wenn keiner der Gruppe überlebt hat. Da ja jeder wiederbeleben kann und man auch noch XP dafür bekommt, bleibt man im Normalfall nie lange liegen. Ist für mich eher unter Zeitersparnis zu verbuchen. Wirklich gewinnen kann man damit nichts. Außer vielleicht die Typen, die Dungeon XY als erstes komplett schaffen wollen.

Unlock Bag Slot
Ein zusätzlicher Platz für eine weitere Tasche. Jeder Charakter kann insgesamt sieben Slots habe. Vier hatte man am BWE von Anfang an.
Komfortfunktion. Ich kann mehr Zeug mit mir rumschleppen und muss seltener zum Händler. Wird wohl nur für einen Charakter freigeschaltet. Kein p2w.

Unlock Bank Tab
Schaltet ein zusätzliches Bankfach mit 30 Slots frei. Man kann insgesamt acht Bankfächer haben. Ich weiß aber nicht mehr, wieviele man am BWE von Beginn hatte.
Allerdings weiß ich, daß es extra Bankfächer für Craftig- und Kochsachen gibt. In beiden kann man Material bzw. Zutaten zu 120er Packen stapeln. Und man kann es jederzeit von überall auf der Welt, direkt aus dem Inventar in diese Fächer portieren. Na jedenfalls ist das genau wie die zusätzlichen Taschenplätze nur eine Komfortfunktion.

Crafting Boost
Gewährt 50%ige Chance auf zusätzliche Crafting-XP.
Wer der erste max. Crafter sein will, sieht das eventuell als p2w. Allen anderen ist das egal oder eine nützliche Zeitersparnis.

Karma Boost
Eine Stunde lang 50% mehr Karma
Das ist das einzige im Shop, was ich eventuell kritisch sehen würde. Karma wird benutzt um die dicksten Rüstungen zu kaufen (geht aber auch mit Marken und Ruhm), die dann „bind on pickup“ (bop) sind. Im WvW könnte man so in 1:1 Situationen größere Chancen haben, weil man früher an das maximal Equip gekommen ist. Das ist für mich aber doch sehr theoretisch. Zumal keiner weiß, ob man nicht mit erreichen vom Level 80 eh schon so viel Karma angesammelt hat, daß man sich sofort seine max.-Wert Rüstung kaufen kann.

Magic Find Boost
50% höhere Chance rare items zu finden.
Wie hoch ist denn die Chance allgemein? 2%? Dann ist das ja ne stattliche steigerung auf 3%! Wow! ^^
Finde ich jetzt nicht so wichtig und p2w ist es eh nicht, da Drops kaum mit Equip für Karma / Marken / Ruhm mithalten können.

Minis Pack
Fügt der Sammlung des Spielers zwei gewöhnliche und ein ungewöhliches Mini hinzu. Minis sind kleine Pets. Ich schätze die werden Accountweit freigeschaltet.
Sammlerzeug. Hat nichts mit p2w zu tun.

Gems für Gold
Man kann Gems, also die Itemshop Währung, im Auktionshaus für inGame Gold verkaufen.
So könnte man sich durch Echtgeld-Einsatz natürlich ein beachtliches Polster an Gold ansammeln. Doch wie man oben auf der Grafik von Ninjalooter.de sieht, kann man mit diesem Gold gar nicht die besten Items kaufen, sondern nur für Karma, Marken und Ruhm. Andererseits eröffnet das Spielern aber auch die Möglichkeit an Gems und somit Itemshop Sachen zu kommen, ohne jemals mit echtem Geld bezahlen zu müssen. ANet bietet sogar eine Grafik mit der Preisentwicklung der Gems im AH an.

Fazit:
So wie der Shop am BWE aussah, kann man weiß Gott nicht von p2w reden. Man kann sich höchstens beschweren, daß man sich zusätzliche Taschenplätze und Bankfächer kaufen muss. Zu Release kommen dann mit 100%iger Sicherheit noch zusätzliche Charakter Slots dazu. Aber wer kann es ANet ernsthaft übel nehmen, daß sie mit ihrem Spiel Geld verdienen wollen?
Am BWE ging das Leveln relativ schnell. Einige sind in den drei Tagen Level 30 geworden. Wenn man bedenkt, daß die Levelkurve ab Level 30 nicht (oder kaum) mehr steigen soll, dann ist man doch recht schnell max. Level und XP-Boosts nehmen einem eher ein Teil des Spiels, als dass sie einem nutzen. Für ein paar wenige, die das Erreichen von Level 80 als Wettstreit sehen, kann der Itemshop durchaus p2w sein, für die breite Masse ist er es aber definitiv nicht.

MfG Druzil

Gedanken zu: Guild Wars 2 – Die Skillbar

Oft geht es mir so, daß ich keine Zeit oder Lust habe einen großen Artikel zu schreiben (deswegen auch immer wieder so viel Leerlauf im Blog), oder ich einfach nur über einen bestimmten Teil eines Spiels etwas schreiben will. Deswegen führe ich die neue Rubrik „Gedanken zu“ ein, in der ich nur über Teilaspekte oder Features schreibe. Anfangen werde ich mit dem Spiel, auf das ich aktuell am meisten warte und welches ich im Vorverkauf schon erworben habe, nämlich Guild Wars 2. Über das Spiel als Gesamtes werde ich wohl nie schreiben (aber dafür immer wieder mal), weil ich mich schon an einzelnen Features ohne Ende auslassen könnte, wie man in diesem Beitrag auch sieht. Deswegen gehe ich heute mal nur auf die Skillbar und die dadurch zur Verfügung stehenden Skills ein.

Wenn man das erste mal Guild Wars 2 sieht könnte man meinen, man müsse im Spiel allen ernstes mit nur 10 Skills auskommen. Doch die Wahrheit ist, daß man in GW2 nicht wirklich weniger zur Verfügung hat, als in anderen MMOs.
Wie sieht denn die Realität in anderen MMOs aus? Dort hat man geschätzt 20-30 Skills, die alle auf irgendwelchen Skillsbars verteilt sind. Die wenigsten davon kann man mit Shotcuts erreichen. Eher muss man das meiste mit der Maus anklicken. Gut, in den meisten MMOs sind die Kämpfe eh relativ statisch, da fällt das nicht so auf.
In Guild Wars 2 hat man also diese Skillbar mit 10 Skills, mehr sieht man nicht und mehr kann man nicht anklicken. Aber auch das stimmt so nicht ganz. Je nach Klasse ist F1-F4 auch noch belegt. Beim Krieger wird z.B. mit F1 der Burstskill ausgelöst (dazu später etwas mehr), der Elementarmagier wechselt mit F1-F4 durch die Elemente seiner Zauber und die meisten Klassen können mit einer Taste die Waffe wechseln. Damit sind wir also insgesamt bei maximal 14 Tasten, die man im Kampf aktiv braucht. Das man damit trotzdem wesentlich mehr Skills handhaben kann, will ich mal am Beispiel des Kriegers erklären, da ich mich mit dieser Klasse bisher am meisten beschäftigt habe.

Auf Platz 1-3 liegen die Skills der Hauptwaffe bzw. Haupthand. Hat man also ein Schwert in der rechten Hand, hat man 3 Skills dafür. Ich höre schon den Aufschrei „Wie??? Nur drei Skills???111einseins“. Grundsätzlich ja. Skill eins ist der Grundskill. Dieser ist allerdings bei Einhandwaffen auch ein Kettenskill. Benutzt man ihn, wechselt er automatisch auf Kettenskill 2 und benutzt man diesen, wechselt der Platz auf Kettenskill 3. Man bedient also schon mal die ersten 3 Skills mit nur einer Taste. Platz 2 und 3 sind festgelegt, macht 5 Skills. Platz 4 und 5 nimmt die Nebenhand ein. Ein Schild zum Schwert fügt also noch mal 2 Schildskills hinzu. Man kann aber auch ein Horn in die Nebenhand nehmen und schon hat man 2 andere Skills zu seinen 5 Schwertskills. Oder man nimmt eine Axt, oder ein zweites Schwert, oder einen Dolch… naja ihr wisst wohl was ich damit sagen will. Da das anpassen der Waffensets im Kampf aber zu umständlich ist, gehen wir einfach mal von 7 Skills aus.
Jetzt kommt die Taste „Waffenset wechseln“ hinzu und schon werden aus den 7 Skills auf 5 Tasten, 14 Skills die ich mit nur 6 Tasten bedienen kann. Denn wechselt man zwischen den beiden Waffensets, wechselt automatisch Platz 1-5 der Skillbar, die Skills für die entsprechenden Waffen in Haupt- und Nebenhand.

Mit jedem Schlag füllt der Krieger eine Burstleiste auf und hier kommt der oben erwähnte Burstskill ins Spiel. Ist die Leiste voll, kann man diesen Burstskill mit F1 abfeuern. Auch dieser Burstskill ist wieder abhängig von der verwendeten Hauptwaffe, was noch mal 2 Skills mit nur einer Taste hinzufugt, wodurch man schon 16 Skills mit 7 Tasten bedienen kann.

Jetzt kommen die hinteren Plätze. Platz 6 ist immer der Heilskill und zwar bei jeder Klasse. Platz 7-9 sind zusätzliche Klassenskills, wo man jeder Taste aus einer netten Auswahl an Skills, einen Skill zuweisen kann. Platz 10 wird immer vom Eliteskill belegt. Mit diesen 4 Skill auf 4 Tasten sind wir somit am Ende also bei 20 Skills auf 11 Tasten? Natürlich nicht! Denn es gibt als Eliteskill einen Berserker Modus. Dieser wechselt Taste 1-5 ein weiteres mal um in Faust und Fußkampf und man hat noch mal 5 weitere Skills.
Also kann man ohne zu flunkern oder zu tricksen wirklich sagen, daß ein Krieger 25 Skills hat, die mit nur 11 Tasten bedient werden. Und der Krieger ist da nicht die Ausnahme. Alle Klassen haben aktiv um die 25 Skills dabei, der Elementarmagier fällt dabei noch mal völlig aus dem Rahmen, der bringt es durch die möglichen Kombinationen sogar auf 41 Skills, die er mit nur 14 Tasten bedient.
Wohl gemerkt: Das sind Skills, die man im Kampf zur Verfügung hat, ohne das man umständlich im Inventar die Waffe wechselt oder in einer Skillliste rumhantiert.

Wenn ich jetzt an DAoC zurück denke und an den Kampf, den ich bei meinem Minnesänger mit den Skillbars geführt habe… ^^
Da musste ich mit Waffe und drei Instrumenten rumhantieren und über Macros zwischen 3 Skillsbars umschalten. Finger brechen inbegriffen.

Das System von GW2 lässt meiner Meinung nach viel Platz zum kombinieren, ausprobieren und verbessern. Man wird wohl immer wieder seine Waffe und Skills daran anpassen, was man vor hat (PvE, PvP, WvW) und ob man alleine oder in einer Gruppe unterwegs ist.
Ich finde das extrem gelungen.

Achja, auf eigene Bilder musste ich in diesem Beitrag leider verzichten, da ich bisher leider noch nicht in der Beta war. Deswegen sieht man oben auch nur die Skillbar eines Wächters. Ende April dürfte aber wohl wieder ein Beta Wochenende stattfinden, wo ich dann als Vorkäufer auch dabei sein sollte. Da freu ich mich schon extrem drauf.

MfG Druzil