Gemischtes Gameüse 13

Batman: Arkham City
Der letzte Eintrag in mein Batman Tagebuch ist schon über 2 Wochen her und leider muss ich sagen, daß sehr wahrscheinlich kein neuer dazu kommt. Von einem Tag auf den anderen bekam ich extrem Probleme mit dem Spiel. Seitdem stürzt es regelmäßig ab. Nein das ist so nicht richtig… das Spiel lässt meinen PC komplett abschmieren, produziert Bluescreens oder friert ihn einfach ein. Ich habe so massive Probleme mit dem Spiel, daß ich es einfach nicht mehr spielen kann. Deswegen werde ich meine Tagebuch Reihe beenden, auch wenn es vielleicht irgendwann mal wieder laufen sollte. Dann wäre aber der zeitliche Abstand zu groß, als daß es noch Sinn machen würde.

Sonic Generations
Hab ich mir bei Steam im Deal gekauft, weil ich gerade Lust hatte auf ein Jump & Run. Das Art Design finde ich klasse, die Level sind toll aufgebaut und das Wechseln zwischen altem und neuen Sonic und die damit verbundenen verschiedenen Herausforderungen, machen richtig Laune. Nur all zu schwer ist es nicht (zumindest wenn man einfach nur durchkommen will). Wenn ich an das erste Sonic denke, welches ich damals auf meinem Sega Gamegear hatte… das kam mir irgendwie deutlich schwerer vor.
Dafür ist die Steuerung hervorragend und der Geschwindigkeitsrausch sehr hoch. Sonic ist einfach das Quake3 unter den Jump & Runs. ;)

Metro 2033
Ich bin noch nicht komplett durch, sondern gerade mitten zwischen die Fronten des Kommi-Nazi-Kriegs geraten. Trotzdem denke ich, daß sich meine Meinung nicht mehr großartig ändern wird.
Grafik und Atmosphäre sind gut bis sehr gut, die Story plätschert irgendwie so ein bischen vor sich hin und das Gameplay ist Mainstream. Das man durch Schlauchlevel rennt wird auch nicht besser, wenn man ständig Munition und anderes Zeug suchen muss.
Und wenn ich ehrlich bin, ich fand es schon vor der „Erfindung“ von Sachen wie Autoheal nervend durch die Level irren zu müssen, weil ich wenig Munition hatte oder fast tot war, um Medipacks und Munition zu suchen. In Metro ist das für mich so extrem, daß ich die meiste Zeit den Blick auf den Boden gerichtet habe. Irgendwie komme ich dadurch nicht so richtig in das Spiel rein.
Ich werde es noch durchspielen, so lange dauert es ja eh nicht, aber ein Highlight ist es für mich nicht. Da bin ich schon froh, daß ich nur ca. 2,50 € im Steam Deal bezahlt habe.

MfG Druzil

TADAAA!!! Da isser wieder!

Oder auch „Gemischtes Gameüse Reloadet (12)“

Zuerst: Asche auf mein Haupt!
In den letzten Monaten hatte ich eine etwas stärkere Flaute was das Schreiben angeht und deshalb meinen Blog sträflichst vernachlässigt. Ich habe zwischendurch schon mal versucht zu schreiben, doch die Artikel wurden nicht fertig. Und weil man so etwas nach längerer Zeit auch nur schlecht weiter schreiben kann, werde ich sie auch nicht mehr veröffentlichen, sondern nur kurz etwas zu den Spielen schreiben.
Ich denke, daß ich in Zukunft wieder regelmäßig schreiben werde und habe mir vorgenommen immer am Wochenende, oder wahrscheinlich eher Montags, etwas zu veröffentlichen. Deswegen schaut doch in Zukunft wieder öfter rein.

Dragon Age: Origin – Ultimate Edition
Tolles RPG, mit wahnsinnig schönen (Außen-)Landschaften. Hat mich total motiviert… bis ich in die Zwergenstadt kam. Nein, selbst da war es noch toll. Aber als man von mir verlangte, ich solle weitere 3-5 Spielstunden in irgendwelchen unterirdischen Höhlen rumrennen, war bei mir irgendwie die Luft raus. Dieses dauerhafte in Höhle rumgekrieche ist nicht so mein Ding. Ich mag mehr die Außenbereiche bei RPGs.
Ich dachte immer wieder mal daran es noch weiter zu spielen. Zuerst konnte ich mich nicht so recht motivieren, wieder stundenlang in Höhlen rumzurennen, später als die Motivation wieder etwas stieg, war es eigentlich schon zu spät. Der Neueinstieg ins Spiel würde wahrscheinlich zu heftig sein. Schließlich habe ich jegliches Gefühl für die Spielmechanik verloren und sämtliche Namen der Charaktere vergessen.
Da es aber im Steam-Deal nur 10,20€ gekostet hatte, sehe ich das Geld bei 45 Spielstunden nicht als herausgeworfen an. Und wer weiß, vielleicht spiele ich es ja doch irgendwann noch weiter.

Super Meat Boy
Gabs glaube für 10€ im Steam-Deal. Und tatsächlich habe ich mich 12 Stunden lang durch unzählbare Tode gespielt. Es ist hart, heftig, brutal schwer, aber es ist beherrschbar. Man merkt förmlich wie man die Level immer besser meistert. Für Freunde von old-school Jump&Runs auf jeden Fall eine Empfehlung.

Dead Island
Zombies metzeln ist immer gut. Das ganze noch in einem open World RPG erst recht. Und dies dann auch noch zu viert zocken können, einfach nur genial. Ich muss aber sagen, daß mir Dead Island im SP gar nicht so recht Spaß macht. Aber im MP, obwohl eigentlich beides gleich ist, macht es richtig Laune. So haben wir uns doch schon gut 27 Stunden durch die Welt geschnetzelt und hatten jede Menge Spaß. Ich denke, daß wir zwischendurch immer wieder mal einen kleinen Abstecher auf die Insel machen werden.

Need For Speed: Hot Pursuit
Gabs für 6,80€ im Steam-Deal und wurde von mir deswegen gekauft. Kurz und knapp: Es ist halt ein NfS, mit dem ich bisher gut 3 Stunden Spaß hatte, was für mich ausreicht um nicht von einem Fehlkauf sprechen zu müssen. Zumal man solche Arcade-Racer immer wieder mal zwischendurch anschalten kann.

Alpha Protocol
Keine deutsche Sprachausgabe, extrem sperrig, Grafik von gestern, für mich uninteressante Story. Nach dem Tutorial war Schluss. 2€ hat es gekostet. Die hätte ich mir auch sparen können. Na wenigstens hat mich die Sache mit der Sprachausgabe davon abgehalten das Ding schon zu Release zu kaufen.

Virtua Tennis 4
Natürlich wieder Steam-Deal. Welt-Tour einmal durchgespielt, dabei, trotz Problemen mit Eingabe-Lag mit dem 360 Gamepad, ~15 Stunden Spaß gehabt. Passt. MP war wegen Lag-Problemen fast unspielbar.

FIFA 12
Von so einer Key-Store Seite hab ich mir einen russischen Key für FIFA12 für (glaube) 15€ gekauft. Wie schon die 10er Version, die ich für die 360 habe, ist es wieder richtig gut. FIFA hat den großen Vorteil des riesigen Lizenzpakets. Ohne dieses, würde ich wohl immer noch lieber zu PES greifen.
Zum Vollpreis hätte ich es mir nicht gekauft. Schon gar nicht für PC.

Rage
Bei Rage kann ich die ganze Kritik, die das Spiel von allen Seiten einstecken muss, nicht ganz verstehen. Die Grafik ist toll, auch wenn die Texturen bei naher Betrachtung matschig werden, die Level sind richtig klasse gestaltet, mit viel Liebe zum Detail, Die Charaktere sind herrlich abgedreht, die deutsche Synchro ist top, die Kämpfe machen iD typisch Spaß und das Autofahren ist auch gut. 54 Screenshots bei einem SP Spiel sprechen da eine deutliche Sprache. Ich hatte mit SP und Coop 26 Stunden lang meinen Spaß und werde den Coop bestimmt noch ab und zu spielen.

Duke Nukem Forever
10€ hat es bei Steam gekostet, doch schon nach gut 2 Stunden war die Luft raus. Wenn „oldchool“ bedeutet, daß ein Spiel scheiße ist, ja dann ist DNF oldschool. ^^ Werde es wohl nicht weiter spielen und sehe deswegen die 10€ aus rausgeworfenes Geld an.

Damnation
Fehlkauf des Jahres! Ich hätte nie gedacht, daß mir 2,99€ so weh tun können. Grafik von vor-vorgestern, Animationen aus der Steinzeit, eine Steuerung aus der Hölle, die Story ist völlig Banane und die deutsche Lokalisierung das schlechtest, was ich seit Jahren in einem Spiel gehört habe. Einzig das Setting an sich finde ich ganz gut. Ich war kurz davor das Spiel einfach in den Müll zu werfen. Geschenkt wollte es irgendwie auch niemand haben. ^^

Battlefield 3
SP = CoD like durchschnittliche Shooterkost. Bin ca. bei der Hälfte und habe kaum Motivation die Kampagne noch weiter zu spielen. Das liegt aber auch daran, daß der MP einfach nur der absolute Wahnsinn ist. BF3 kann man als gesunde Mischung zwischen BF2 und BC2 sehen. Dazu aber demnächst mehr.

F1 2011
Hab es mir auf unserer letzten LAN für 44€ bei Steam gekauft (im Media Markt war es teurer), weil wir es halt im Netzwerk zocken wollten. Letztes Wochenende dann im Steam-Deal: F1 2011 für 19€ und DiRT3 für 25€. Beides zusammen sogar nur 27€. Verdammt! Viel zum Spiel sagen kann ich noch nicht, weil ich es noch nicht lange gespielt habe. Neuerungen wie DRS, KERS und vor allem der Nürburgring, sind aber schon nicht schlecht. Werde was dazu schreiben, wenn ich es mal länger gefahren habe.

DiRT3
Hab es mir bei oben erwähnten Deal gekauft und es ist der Grund, warum ich F1 2011 noch nicht viel gespielt habe. Wie ich vor längerer Zeit hier schon geschrieben habe beschränkt sich der Rallymodus leider auf Micro-Etappen. Das ist um so mehr enttäuschend, da endlich mal wieder im wildem Schneetreiben tolle Rennen gefahren werden können. Sie sind halt leider einfach nur viel zu kurz. Wider Erwarten macht mir der allerdings Gymkhana Modus riesen Spaß. Ich habe bisher in allen Spielen Drift-Disziplienen immer gehasst. Aber hier fährt sich das ersten total toll und außerdem ist es mit dem Freedrive Modus relativ abwechslungsreich. Mehr will ich erst mal nicht schreiben, da DiRT3 mein Thema beim nächsten Spielefazit sein wird.

Das solls auch erst mal gewesen sein. Montag dann mein DiRT3 Fazit und dann wieder wöchentliche Artikel, wenn ich es zeitlich schaffe.

MfG Druzil

Limbo – Fazit

Seit dem 1. August gibt es eine PC Version von Limbo. Ich weiß jetzt gar nicht ob es das noch wo anders gibt, ich habe es jedenfalls bei Steam gekauft. Da es nur 9,99€ kostet, hab ich einfach mal zugeschlagen.
Was bei Limbo natürlich zuerst auffällt ist die Grafik. Man kommt sich vor wie in einer verschwommenen schwarz-weiß Traumwelt. Farben gibt es keine. Die Hintergründe bleiben stets recht verschwommen. Das alles sieht sehr toll und stylisch aus.
Das komplette Spiel ist ein einziges, durchgehendes Level. Es gibt kein Intro, keine Zwischensequenzen, keine Ladebildschirm weil keine Levelübergänge und keine richtige Endsequenz. Es gibt auch keine Sprachausgabe oder großes Soundpromborium. Ein schlichter Jump&Run-Rätsel Mix, wo nur gehüpft und ein paar Kisten in der Gegend rumgeschoben werden. Und das Ende ist so schlicht, wie alles Andere in Limbo.
Die Spielzeit ist mit 3-4 Std. etwas kurz. Aber man sollte auch nicht vegessen, das es nur knapp 10€ kostet und man bei dieser Spieldauer bei den CoDs dieser Welt sonst 35-45€ ausgeben muss. Ich fand Limbo klasse und war überascht, wie brutal es teilweise, trotz der Schlichtheit, ist.
Wer bisher weder die XBLA noch die PSN Version gespielt hat und auf stylische Jump&Run-Rätsler steht, dem kann ich Limbo nur empfehlen. Die 10€ sind auf jeden Fall gut angelegt.
Ich hab bei Youtube ein Video gefunden, was das Gameplay an verschiedenen Stellen des Spiels zeigt.

MfG Druzil

Ratchet & Clank: Quest For Booty – Fazit

Dank Sonys „Welcome back“ Programm, nach dem Hacker-Agriff auf das PSN, konnte ich mir Quest for Booty (QfB) kostenlos im Playstation Network Store runterladen. Das ganze kann man eigentlich als alleine lauffähiges mini AddOn ansehen. Die Spielzeit ist sehr kurz. Man könnte es mit dem Astlochinsel DLC von Fable 2 vergleichen. Ich glaube ich habe zum Durchspielen nicht länger als 4 Stunden gebraucht.
Bedingt durch die Story, in der Ratchet versucht Clank aus den Händen der Zoni zu befreien, ist man den kompletten Spielverlauf über ohne seinen Blechfreund unterwegs. Somit fällt gleiten, schweben und Turboboost beim laufen weg. Außerdem entfallen die genialen Dialoge zwischen den beiden Hauptcharakteren, was dem Spiel extrem viel Humor kostet. Genau wie die komplette Abwesenheit von Captain Quark.
Zwar ist die aus Tool of Destruction bekannte Talwyn Apogee, zusammen mit ihren Robotern Cronk und Zephyr, hier und da als Sidekick dabei, aber das ersetzt Clank in keinem Moment.
Die Waffenauswahl wurde extrem zusammen gestutzt. Das Aufleveln durch benutzen wurde beibehalten, das verbessern durch Raritarium aber gestrichen.
Die paar Level die es gibt und die dazu noch wiederholt besucht werden müssen, sind schön gestaltet. Grafisch hält das Spiel auf jeden Fall das hohe Niveau von ToD und das allgemeine Piratensetting ist schon richtig cool.
Zwei neue, aber winzige Spielelemente werden mit diesem Teil aber dann doch eingeführt. Zum einen kann man Leuchtfrösche mit dem Omni-Schlüssel einfangen und als „Fackel“ benutzen um aggressive Fledermäuse in der Dunkelheit zu vertreiben. Zum anderen kann man den Omni-Schlüssel an Brücken oder Sprungfedern werfen um diese damit runter oder zu sich ziehen.
Fans der Serie werden um diesen Teil nicht herum kommen, denn er bildet die storytechnische Brücke zwischen Toold of Destruction und A Crack In Time. Da man QfB schon für 15 € neu und für 10 € gebraucht bekommen kann (oder noch kurze Zeit im „Welcome back“-Programm im PSN Store) und es diesen Preis auch durchaus wert ist, kann man also ruhig zuschlagen. Man darf nur kein vollwertiges R&C erwarten. Als Einstieg in die Serie ist dieser Teil deswegen auch am wenigsten von allen geeignet.

MfG Druzil

Ratchet & Clank: Tools Of Destruction – Fazit

Ich kam die letzte Zeit kaum zum schreiben und wenn, hatte ich meist keine Lust. Deswegen jetzt noch mein Fazit zu Tools of Destruction (ToD), welches ich vor einiger Zeit schon durchgespielt habe. Von der Spielzeit her war es doch länger als ich befürchtet hatte und konnte dazu noch die Qualität der Serie auf höchstem Niveau fortsetzen. Mehr noch! Für mich ist ToD der bisher beste Teil der Serie (aber A Crack In Time kommt ja noch). Ich weiß, jetzt werden einige der R&C Veteranen aufschreihen und mich am liebsten teeren und federn. Aber man muss auch bedenken, daß ich nicht in der glücklichen Lage bin, Teil 1-3 auf der PS2 gespielt zu haben, als sie aktuell waren. Und aus heutiger Sicht, ist die Grafik einer PS2 halt doch einfach nicht mehr zeitgemäß. Und genau die trägt bei ToD sehr viel zur genialen Atmosphäre bei.
Der ganze Spielverlauf ist wahnsinnig abwechslungsreich. Ständig passiert etwas anderes oder es werden komplett andere Spielelemente eingeführt. Grafisch ist ToD ein Traum und spielerisch auf höchstem Niveau.
Die Waffen sind wieder gewohnt durchgeknallt, dafür machen die Kampf-Tools einen recht überflüssigen Eindruck. Einzig Mr. Zurkon ist eine echte Granate, mit seinen bissigen Sprüchen.
Die Waffen werden, wie man das seit Teil 2 gewohnt ist, durch Benutzung hochgelevelt und können durch Raritarium noch zusätzlich verbesser werden. Das ist ein ganz sinnvolles System. Denn gepaart mit der immer weiter steigenden Lebensanzeige, sind normale Gegner immer etwa gleich schwer zu töten. Aber auf früher besuchten Planeten pflügt man nur so durch die Gegner. Da ist meiner Meinung nach die Balance gut gelungen.
Leider ist der Schwierigkeitsgrad im allgemeinen etwas zu niederig ausgefallen. Ich bin wirklich nicht der Typ, der ständig über zu leichte Spiele jammert. Aber alleine schon, daß man die R.I.D.A. ohne Probleme im ersten Durchgang bekommt (einfach alle Holopläne in den Levels einsammeln) und dadurch der Endkampf zum Spaziergang wird, lässt einen mit Wehmut an das Glücksgefühl denken, was sich in den ersten drei Teilen nach erfolgreichen, knüppelharten Endkämpfen eingestellt hat.
Trotzdem ist ToD zu meinem Lieblingsteil der Serie aufgestiegen, denn es macht bis auf den Schwierigkeitsgrad alles richtig bis besser, was schon die PS2 Teile zu echten Spielekrachern gemacht hat und das in atemberaubender Kulisse. Denn das Leveldesign ist wieder richtig gut, die Ausflüge mit den Gleitflügeln machen Laune und vor allem ist der Humor wieder mal grandios. Nicht zuletzt durch die Dialoge zwischen Ratchet und Clank. Aber auch Captain Quark sorgt wieder für den ein oder anderen Lacher.
Das Spiel ist zwar in sich geschlossen, aber in der Endsequenz passiert noch etwas, was einen Nachfolger unausweichlich macht. Dies ist dann Quest for Booty, was ich mittlerweile auch schon durch habe und wozu ich als nächstes etwas schreiben werde.

MfG Druzil

Gemischtes Gameüse 11

Es ist mal wieder an der Zeit in einem gemischten Gameüse auf die Dinge einzugehen, die mich aktuell so interessieren.

Ich fange mal mit etwas an, daß man wohl das „Blur der Lüfte“ nennen könnte. Skydrift sieht im ersten Teaser wirklich aus, wie ein Blur mit Flugzeugen. Man fliegt Rennen durch enge Schluchten und ballert sich per aufgesammelten Waffen gegenseitig ab. Die Grafik sieht dabei ganz hübsch aus, so weit man das nach dem kurzen Teaser beurteilen kann. Das Spiel kommt für PC, XBox360 und PS3 raus. Ich bin durch Zufall die Tage durch eine 4Players News auf dieses Spiel gestoßen und werde es mal im Auge behalten. Ein Traum wäre natürlich wenn es einen (internetfreien) LAN-Modus hätte. Nachdem auf unserer letzten LAN Blur so gut ankam, wäre das bestimmt ebenfalls eine Bereicherung.

Ich weiß nicht ob es schon alle mitbekommen haben, aber bis Ende des Monats soll ja im PSN auch wieder der deutsche Store online gehen und damit wird es auch die Möglichkeit geben, sich zwei Spiele als Entschädigung für den Ausfall des PSN runterzuladen. Zur Auswahl stehen LittleBigPlanet, Super Stardust HD, WipEout HD/Fury, Ratchet & Clank: Quest for Booty und Hustle Kings. Ich werde mir auf jeden Fall Ratchet & Clank: Quest for Booty holen, weil ich in absehbarer Zeit mit Tools of Destruction durch bin (nur noch 2 Planeten) und ich es mir dann eh kaufen wollte. Als zweites werde ich mir mal WipEout HD zulegen, was es scheinbar sogar mit AddOn gibt. Ich hatte damals auf der PS1 das erste WipEout, danach hat mich die Serie aber irgendwie nicht mehr richtig interessiert. Da mich aber aus den angegebenen Spielen sonst gar nichts mehr locken kann und ich LBP schon habe, werde ich mal WipEout HD ne Chance geben.

Es gibt jetzt die ersten Trailer zu Modern Warfare 3. Muss man deswegen in Jubelstürme ausbrechen? Ich glaube eher nicht. Es ist immer noch die selbe Grafik Engine und es ist immer noch das selbe Spielprinziep wie MW1, MW2 und BO. Laut einer Newsmeldung, die ich irgendwo gelesen habe, soll es diesmal wieder dedicated Server geben. Ich gehe aber davon aus, daß diese wieder nur als exklusive Server aufgebaut sein werden, wie in Black Ops, weil sonst könnten ja Leute auf die Idee kommen da Mods aufzuspielen und dann würde man ja seine überteuerten Kartenpakete nicht verkaufen können. Ich werde es mir natürlich auch wieder kaufen… sobald es irgendwann für unter 20 € zu haben ist. Das ist mir dieses Popcorn-Kino Spielprinziep noch wert. Zur selben Zeit soll auch Battlefield 3 rauskommen, womit ich ein MP Spiel habe was mich lange fesseln könnte. Dadurch habe ich genug Zeit um auf den Preisverfall von MW3 zu warten.

Für Ratche & Clank: All 4 One gibt es jetzt einen Trailer, in dem die Vorbesteller Boni vorgestellt werden. Völlig uninteressant! Weil es zum einen scheinbar nur vorzeitig freigeschaltete Waffen sind, die man später (hoffentlich) eh bekommen kann und zum anderen ich mir das Spiel erst nach studieren diverser Tests kaufen werde, weil ich nicht weiß, ob das Spiel überhaupt mit den bisherigen Spielen der Serie vergleichbar ist. Aber da ich gerade voll aufm Ratchet & Clank Trip bin, wollte ich trotzdem mal den sehr cool aussehenden Trailer hier zeigen. :D


PS: Sau geil, daß Mr. Zurkon auch wieder dabei ist!!!

Das Versprechen von Codemasters, man würde in DiRT3 wieder mehr Wert auf die eigentlichen Rallys legen, stellte sich mal wieder als heiße Luft heraus. Laut Bericht eines etwas enttäuschten Spielers, sind fast alle Etappen nicht länger als 1-2 Minuten. Nur wenige (er schrieb von einer) Etappen bieten mal knapp 3 Minuten Rennzeit. Laut Eurogamer Test sollen im späteren Karriereverlauf aber auch längere Etappen vorkommen. Ich befürchte aber, daß sie damit entweder die 3 Minuten meinen, oder es wie in Dirt2 ist, das man dann einfach alle Etappen eines Landes zusammengesetzt hat. Für mich ist das viel zu wenig Rally und deshalb warte ich mit einem Kauf, bis es um einiges günstiger ist.

MfG Druzil

Ratchet & Clank 2 – (Kurz-)Fazit

Nach wie vor steht noch die Erfüllung meines Vorhabens aus, die Ratchet & Clank Reihe durchzugespielt. Also habe ich neulich Teil 2 in die PS2 geworfen und war wie schon beim ersten Teil sehr begeistert, auch wenn es einige Macken offenbarte, über die ich mich doch geärgert habe. Zum einen zieht das Spiel schon deutlich früher als Teil 1 den Schwierigkeitsgrad mächtig an. Man kann nicht sagen, daß das Spiel unfair wäre, aber z.B. am Endgegner habe ich mir ganz schön die Zähne ausgebissen. Nach zahllosen Versuchen habe ich es dann doch geschafft und muss gestehen, daß ich in einen kleinen Jubelsturm verfallen bin, der mir einige verwirrte Blicke meines Sohnes einbrachte. ^^ Vorher hat mich aber die Kamera einiges an Nerven gekostet und das ein oder andere neue graue Haar eingebracht. Am nervigsten war die automatische Kameraumstellung, wenn man zum Waffenverkäufer geht. Dadurch durfte ich 2 ziemlich schwere Passagen noch einmal… nein falsch, erneut ca. 10 mal versuchen, nur weil ich nach verlassen des Verkäufers einen Abgrund runtergefallen bis, der beim Betreten eben auf genau der anderen Seite lag.
Auch die Arena-Kämpfe fand ich jetzt nicht so toll. Sie haben zwar etwas Abwechslung rein gebracht und natürlich auch ihren Reiz. Für mich passen sie aber nichts so richtig ins Konzept eines Jump&Runs.
Im Großen und Ganzen war es das aber mit Gemecker, denn die Positiven Dinge überwiegen dann doch. Die Story ist ganz gut, wenn auch nicht mehr ganz so witzig und abgedreht wie in Teil 1, die Grafik ist besser und glatter, das Kreismenü pausiert das Spiel, die Waffen sind etwas gewöhnlicher, aber trotzdem noch abgedreht genug und der Humor ist nach wie vor erste Sahne. Ich fühlte mich jedenfalls bestens unterhalten und habe mittlerweile auch mit Teil 3 angefangen. Außerdem habe ich den ersten PS3 Teil „Tools Of Destruction“ gebraucht bei der Spielegrotte erstanden. Ich freue mich schon auf die folgenden Teile und vor allem darauf, das bald erscheinende Ratchet & Clank: All4One zusammen mit meinem Bruder, meinem Sohn und nem Kumpel durchzuzocken.

Die Tage wird noch ein gemischtes Gameüse folgen. Bis dahin…

MfG Druzil

Gemischtes Gameüse 9

Da mal wieder einige Themen angefallen sind, aber nichts groß genug ist für einen einzelnen Artikel, gibt es heute wieder ein Gemischtes Gameüse.

Es gibt einen neuen Trailer zu Brink der die Waffensounds veranschaulichen soll und diese in kurzen Spielszenen vorführt. Dabei kann man auch wiedermal erahnen, wie das dynamische Movement funktionieren soll. Auf mich macht das Spiel nach wie vor einen richtig guten Eindruck. Auch den Grafikstil finde ich klasse.
Aber ich habe jetzt schon mal irgendwo flüchtig im Internet gelesen, daß es wohl keinen LAN Modus geben soll. Das wäre natürlich extrem Schade, weil ich mir bei dem Spiel große Hoffnungen gemacht hatte, daß es ein Shooter wäre der auf unseren LANs richtig durchstarten könnte. So wird daraus natürlich nichts. Aber bevor nichts offiziell verkündet wurde, gebe ich die Hoffnung zu diesem Thema noch nicht auf.

Lara Croft And The Guardian Of Light habe ich die Tage durchgespielt, auch wenn ich in den Levels nicht alles auf 100% geholt habe. Da bin ich auch nicht so der Typ für. Aber das Spiel an sich hat mir echt gut gefallen und ich könnte mir vorstellen, daß wir das auf der nächsten LAN auch mal im Splitscreen anwerfen werden (LAN Modus gibt es ja mal wieder nicht).

Neben den online Shootern BC2 Vietnam und Black Ops spiele ich aktuell Mini Ninjas. Das Spiel ist echt knuffig, macht richtig Spaß (auch wenn es ziemlich leicht ist) und die Grafik hat einen tollen Look. Allerdings sollte man doch erwarten können, daß so ein Spiel auf meinem aktuellen PC ruckelfrei in höchsten Details läuft. Aber genau das tut es nicht. Obwohl ich durchgehend ~60 FPS habe, muss ich mich mit winzigen „Mikrorucklern“ alle 2-3 Sekunden rumärgern. Das trübt des Spaß ein wenig, macht das Spiel an sich aber auch nicht schlechter. Für den Preis von 7,50€ im Steam Deal auf jeden Fall eine gute Investition.

Neulich habe ich mal das 3. Person Online Actionspiel Bloodline Champions angespielt, eine Art F2P Mischung aus DoTA und Diablo. Die Kämpfe machen schon Laune und die Grafik ist ganz nett. Es gibt die vier typischen MMO Klassen Tank, melee DD, range DD und Heiler. Heiler habe ich mal kurz getestet, aber da liegt man schneller im Dreck als man „verdammte Kacke, hab ich ne Leuchtreklame „bitte mich zuerst töten“ am mir?“ sagen kann, was wohl auch der Grund ist, warum den kaum einer spielen will. Also fällt der Heiler schon mal weg! Die anderen Klassen machen aber wirklich Spaß und auch wenn man mangels Heiler keine Heilung bekommt sind die Kämpfe trotzdem ziemlich spannend. Es ist jetzt aber kein Spiel was ich regelmäßig spielen müsste und schon gar keins, wo ich im online Shop irgendetwas kaufen würde. Für zwischendurch ist es aber durchaus ok.

Dank der weihnachtlichen Steam Deals und der Neuauflagen beliebter online Shooter (Black Ops und BC2 Vietnam) sind mal wieder einige Spiele liegen geblieben oder noch gar nicht angefangen. So habe ich Crysis und Darksiders immer noch nicht fertig gespielt. F1 2010 liegt seit meiner Knie OP irgendwie unangetastet im Regal, weil mir seitdem irgendwie der Zug zu Rennspielen fehlt (wohl auch mit ein Grund, warum ich noch nicht mal in Erwägung gezogen habe GT5 zu kaufen). Mafia 2 habe ich auf dem PC jetzt noch mal halb durch und wollte an entsprechender Stelle mit Joe’s Adventure weiter machen, aber nach 2-3 Stunden kamen mir auch da wieder andere Spiele in die Quere. Dazu kommen Ratchet & Clank 2 und 3 sowie das letzte Prince Of Persia, die schon ziemlich lange hier rumliegen, aber noch gar nicht oder nur sehr kurz angespielt wurden. Deswegen werden die Spiele auf meiner Einkaufsliste wohl auch noch etwas länger auf einen Kauf meinerseits warten müssen.

MfG Druzil

Ratchet & Clank 1 – Fazit

Ratchet & Clank ist eine der Serien, die von allen Seiten mit Lob nur so überschüttet wird. Vorausgesetzt natürlich, daß man was mit Jump & Runs anfangen kann. Da ich schon immer gute J&Rs mochte, musste ich mir ja irgendwann mal diese „angebliche Vorzeige-Serie“ anschauen. Begonnen habe ich natürlich mit dem Grundstein, also Teil 1. Diesen habe ich mir erst mal von einem Freund ausgeliehen und ihn jetzt endlich auch für 15 € inkl. Versand bekommen.
Mein Fazit könnte ich kurz halten… Wahnsinn! Dieses Spiel darf man als J&R Fan einfach nicht verpasst haben!
Aber so einfach mache ich es mir natürlich nicht. Wäre ja noch schöner. ;)
Fangen wir mal mit der Grafik an. Bedenkt man, daß Ratchet & Clank 1 ein acht Jahre altes PS2 Spiel ist, kann man diese nur als fantastisch bezeichnen. Selbst auf meinem 42″ Plasma sieht die Grafik nicht krümelig aus (wie es z.B. bei God of War war). Die Levels sind toll gestaltet, farbenfroh, sehr stimmig und atmosphärisch. Ich meine im Vorfeld irgendwas gelesen zu haben, daß Insomniac eine brauchbare Kantenglättung in das Spiel eingebaut hat und kann das nur bestätigen. Mir ist nie irgendwelches Kantenflimmern aufgefallen. Allerdings hat man durch die etwas „globige“ Comicgrafik auch genug Reserven für solche Maßnahmen. Da eine solche Comicgrafik nicht so schnell altert, ist R&C auch heute noch hübsch anzusehen.
Die Steuerung ist in den Jump & Run Einlagen richtig gut. Ich mag es wenn sie sehr direkt ist. In Spielen wie Mario „irgendwas“ oder Splosion Man laufen die Figuren nach dem anhalten immer noch ein kleines Stückchen weiter. Man muss also auf Plattformen immer etwas nachjustieren. Bei R&C fällt das weg. Landet man nach einem Sprung, steht man auch direkt. Die Kampsteuerung ist ganz angenehm, wenn auch verbesserungswürdig. So ist das Zielen mit dem Blaster etwas fummelig, dafür kann man Granaten, Minen und die ganzen abgedrehten Gadgets super einsetzen.
Die Waffenauswahl reicht von standard wie Blaster oder Flammenwerfer, bis hin zu abgedrehten Sachen wie einer Kugel, aus der kleine Roboter raus springen, zu Feinden rennen und dort explodieren, einem dicken Boxhandschuh der mal richtig rein haut oder einer Kanone, die Gegner in Hühner verandelt. Die Waffenauswahl in einem kleinen Kreismenü geht leicht von der Hand. In dieses passen aber nicht alle Waffen rein, wodurch man oft die Belegung ändern muss. Das ist etwas ungücklich gelöst (wird aber wohl in Teil 2 oder 3 deutlich besser gemacht) und nervt mir der Zeit. Dafür kann man aber durch einen schnellen Doppelklick auf die Kreismenü-Auswahltaste schnell zwischen den beiden zuletzt benutzen Waffen hin- und herschalten. Dazu kommen Gadgets, Spezialkleidung und Verbesserungen für Clank, unseren kleinen Roboterkumpel den man hin und wieder auch selbst steuern darf.
Die abgedrehte Story ist ganz witzig und motiviert zum weiterspielen. Der Oberbösewicht zerstört Planeten, weil er Teile davon benutzt um seine Welt wieder neu zusammen zu setzen. Natürlich muss man ihn daran hindern, Auch wenn Ratchet nicht immer Lust dazu hat, sondern lieber Hoverboardrennen fahren würde.
Die Charaktere sind genau so abgedreht wie die Waffen, fügen sich dadurch natürlich perfekt in das Spiel als Gesamtpaket ein.
Der Schwierigkeitsgrad ist meiner Meinung nach als moderat einzustufen. Pflügt man anfangs nur so durch die Gegnerhorden, stellt einen so mancher Boss vor eine etwas größere Herausforderung. Genau so verhält es sich mit den Jump & Run Einlagen. Sind diese die meiste Zeit kein Problem, braucht man für manche Passagen oder so manchen Gold-Bolt mehr als einen Anlauf.
Ich bin zwar noch nicht ganz durch, stehe aber nach ~12 Stunden vor den letzten 3 Planeten. Das Spiel hat mich echt begeistert und ich freue mich jetzt schon auf die restlichen Teile der Serie. Wobei ich Ratchet: Gladiator, Size Matters und Secret Agent Clank wahrscheinlich auslassen werde, da dies nur SpinOffs sind, die Qualitativ angeblich nicht ansatzweise an die Hauptteile der Serie rankommen.

MfG Druzil

Ratchet & Clank Serie nachholen

Die Serie ging bisher irgendwie an mir vorbei. Dabei wurde sie immer von meinem Bruder und nem Kumpel in den Himmel gelobt. Jetzt hab ich mir überlegt, daß ich mir die Spiele organisiere, um diese Lücke in meiner Gaming-History zu schließen. Doch irgendwie sind die alten PS2 Spiele immer noch richtig teuer. Man sollte doch meinen, daß man ein 8 Jahre altes PS2 Spiel für ~5 € bekommen kann. Von wegen! Bis zu 25 € wollen die Leute noch für Teil 1. Teil 2 und 3 habe ich günstig bekommen, aber Teil 1 ist echt immernoch unverschämt teuer. Wenn also jemand ne gute Quelle für günstige Gebrauchtspiele hat (nein, nicht eBay), oder Teil 1 zu fairen Konditionen loswerden möchte… ich bin für jeden Tipp dankbar.

MfG Druzil