Gemischtes Gameüse 29

Neulich war Arma 3 im Steam Deal. War jetzt keine absolute Hammer-Reduzierung, aber für 26 € habe ich es mir dann doch mitgenommen. Das lag vor allem am Let’s Play Together von Gronkh, Sarazar und den anderen Verrückten, die Let’s Play „Altis Life“ gemacht habe. Das fand ich so witzig und die Mod hat sich so interessant angehört, dass ich mir dann halt Arma 3 gekauft habe. Dabei fiel mir dann auch auf, wie viel besser Arma 3 im Gegensatz zu DayZ stanalone aussieht, was ja auch schon nen Tick besser aussieht als Arma 2 (und die DayZ Mod). Und vor allem, wie viel flüssiger die Steuerung der Chars ist.
Und dann habe ich aus Spaß mal die Kampagne angefangen. In Arma 2 habe ich das auch schon probiert und wurde eher abgeschreckt, aber in Arma 3 hat mich die Kampagne richtig gepackt. Das lag vor allem an der vebesserten Steuerung, aber auch an der guten Präsentation und dem coolen Auftragsdesign. Man muss sich aber erst daran gewöhnen, das hier die Kämpfe über mehrere hundert Meter geführt werden und man nur selten im Nahkampf ist. Und wenn man dann mal einem Gegner nahe kommt, muss man wirklich zusehen in Deckung zu kommen, sonst ist man scheller tot als man „dagegen wirkt BF4 wie Quake 3“ sagen kann.
Einen guten Eindruck darüber, wie sich Arma 3 spielt und wie man es im Idealfall im MP spielen sollte, bekommt man, wenn man sich mal ein Video vom Team Epic Fail ansieht. Die Jungs und Mädels spielen dass mit einer großen Gruppe zusammen im Coop und gehen dabei so vor, wie man es in der Realität auch machen würde (inklusive Rollenspiel). Für Leute die sich in BF4 mehr langsames, taktisch Vorgehen wünschen würden, genau das richtige. Ich denke aber, der „gemeine CoD Spieler“ sollte da lieber die Finger von lassen. Zumal Arma 3 im MP eher im Coop als kompetitiv gespielt wird.
Arma 3 hat zwar nicht diese HighEnd Effekte eines BF4, aber es ist trotzdem echt schön und die Weitsicht ist atemberaubend.

Dann habe ich mir mal Titanfall in der Beta angesehen, was ja an allen Ecken und Enden gelobt wird und ach so toll sein soll. Ganz ehrlich? Nö, ist es nicht! (Anmerkungen an eventuelle Fanboys: das hier ist meine ganz persönliche Meinung!!!) Ich sehe da auch keinen großen Unterschied zum Gunplay von CoD. Ja, es gibt die Titans… aber das war es dann auch schon. Vielmehr nervt einen das Spiel mit seltendämlichem KI Kanonenfutter (Grunts genannt).
Ja, das Spielgefühl ist ganz gut, ja die Sache mit den Titans und dem Jetpack macht Laune und ja das Schießen geht gut von der Hand, aber man rennt durch die Level und wärend man durch KI Müll abgelenkt wird, wir man von anderen Spielern gekillt. Und am Ende steht da dann schon mal eine 1:8 bei der K/D, obwohl man denkt man hätte in der Runde alles weggeballert. Im Endeffekt war es aber nur KI Schrott, was echt frustrierend ist! Sorry, aber wenn ich MP spiele, dann will ich auch MP haben. Was dieser Schwachsinn mit den Grunts soll und warum stattdessen nur 6 Spieler pro Seite zocken können, wird sich mir nie erschließen. Sprüche wie „das soll die Kriegsatmosphäre steigern“ kann sich der Entwickler auch sparen. Haben die schon mal in eine 32er oder 64er Runde BF4 reingeschaut? DAS ist Kriegsatmosphäre! Und das, was für ein Wunder, ganz ohne KI. ^^
Da können sich die ganzen CoD Hasser und Basher noch so sehr einreden, Titanfall wäre so viel anders als Cod. Mich hat die Beta nur davon überzeugt, dass es genau das nicht ist. Für mich ist es ein CoD mit Titans und Zukunft-Setting und alles wird durch geringe Spielerzahl und die überflüssige „Künstliche Dummheit“ zerstört. Ohne diese beiden letzten Punkte wäre es nämlich ein echt cooles Game.

Neulich gab es mal wieder einen richtig guten Steam-Deal, wo Sniper Elite: Zombie Army 2 für nicht mal 3 € zu haben war. Und nachdem wir auf der letzten LAN so einen Spaß mit dem ersten Teil hatten und diesen komplett durchgezockt haben, war das Ding natürlich sofort gekauft. Ich kann noch nichts dazu sagen, weil ich es noch nicht mal installiert habe, aber auf der nächsten LAN wird auch dieser Teil auf jeden Fall wieder komplett durchgezockt.

Mein Kumpel Danny schwärmt mir schon seit längerem von Assetto Corsa vor, einer reinen PC Rennsimulation. Er meinte das Fahrverhalten wäre das aktuell beste, was man in einem PC Spiel (und Konsolenspiel erst recht) finden kann. Die KI würde einem gute spannende Rennen bieten und die Grafik wäre auch toll.
Das Spiel ist aktuell aber noch early access, wodurch es noch recht wenig Umfang hat und ein (für mich recht wichtiger) Multiplayermodus fehlt auch noch komplett. Deswegen hatte ich es bisher noch nicht gekauft.
Letztes Wochenende gab es dann einen 33% Deal auf Steam, wodurch Assetto nur 23 € gekostet hat. Das Spiel dürfte zu Release wohl so um die 40-50€ kosten, also habe ich jetzt dann doch mal zugeschlagen. Auch in der Hoffnung, dass so bald wie möglich ein MP dazu kommt.
Außerdem wurde schon bestätigt, dass Assetto vollen Mod-Support bietet, wodurch neue Strecken und Fahrzeuge aus der Community sicher sind. Außerdem hoffe ich, dass die Bierbuden (z.B. Weissbierbude.de) eine Assetto Corsa Bude machen werden.
Nach einem ersten Blick auf das Spiel (gut 4 Stunden), muss ich meinem Kumpel Danny überigens in allen Punkt Recht geben. Auch wenn die Grafik von ProjectCARS noch realistischer aussieht. Das macht die von Assetto aber nicht schlechter. Das wichtigste, nämlich das Fahrverhalten und das ForceFeeback, sind auf jeden Fall absolut herausragend.
Und weil etwas in Bild und Ton immer besser ist, hier noch eine meiner ersten Runden mit dem BMW M3 GT2 auf dem Nürburgring GP:

Wo wir gerade bei ProjectCARS sind… da habe ich seit längerem das Gefühl, dass sich das Spiel in eine falsche Richtung entwickelt. Am Anfang hat mich das Fahrverhalten ja noch überzeugt. Dann kamen neue Fahrzeuge, neue „Reifen“ (damit ist wohl Gripverhalten gemeint) usw. Das FF wurde irgendwie komisch und mittlerweile habe ich ehrlich das Gefühl, dass das Spiel zu sehr für Konsolen entwickelt wird, wo die meisten Leute ja mit Gamepad fahren (mangels kompatibler, guter Lenkräder). Außerdem wurde die wage Andeutung von „früher“, dass es wohl auch Mods unterstützen würde, wieder zurück genommen. Mittlerweile steht fest, dass es keine Mods geben wird. Das alles bringt mich dazu Assetto Corsa mehr Beachtung zu schenken und wie meine erste Anspielsession zeigt, wohl auch mit Recht.

Mein nächstes Spiel wird mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit The Secret World. Aktuell spiele ich davon eine 3 Tage Testphase, zu der mich mein Kumpel Danny eingeladen hat. Der ein oder andere wird das Spiel wahrscheinlich schon kennen. TSW ist ein MMO in der Neuzeit, mit Zombies, Werwölfen usw. als Gegner. Als Waffen kommen sowohl Sturmgewhr und Pistolen, als auch Schwerter und Magie zum Einsatz. Die Grafik ist zweckmäßig aber sehr hübsch, der Humor cool und das Questdesign meist recht abwechslungsreich mit netten Zwischensequenzen, die einen oft zum schmunzeln bringen.
Das Spiel war ursprünglich ein Kauftitel mit Monatsgebühr. Mittlerweile ist der Titel auf ein Guild Wars 2 sehr ähnliches Modell umgestellt worden. Sprich: Spiel kaufen, danach für lau zocken mit integriertem Itemshop, der aber keine pay2win Items bietet. Die bisherigen gut 8 Stunden testen haben mich eigentlich schon genug überzeugt, dass ich die knapp 10 € gerne ausgeben werde, die man auf verschiedenen Keyseiten für das Hauptspiel bezahlt. Dazu kommen dann irgendwann noch Zusatzepisoden (sogenannte „Issues“). Da gibt es ein großes Paket ebenfalls günstig auf Keyseiten für ~13 €. Darin enthalten sind Issue 5-7 (1-4 sind scheinbar kostenlos). Man könnte die auch alle, mit genug Spielzeit, mit InGame Punkten kaufen. Issue 8 ist in diesem Paket aber nicht enthalten, welches man sich dann auf jeden Fall mit inGame Punkten kauft. So bekommt man ein riesen MMO Paket für kleines Geld.
Ich kann nur jedem empfehlen sich das Spiel mal genauer anzuschauen, wer endlich mal wieder ein vernünftiges MMO möchte, aber keine Lust hat schon wieder nur Elfen, Orks usw. zu verprügeln.
Und lasst euch nicht vom etwas zähen Einstieg abschrecken (war bei mir in der Beta so). Wenn ihr erst mal im ersten echten Questgebiet seid (Kingsmouth), entfaltet sich das Spiel erst so richtig.

MfG Druzil

Advertisements

2 Kommentare zu “Gemischtes Gameüse 29

  1. Yeah — was gibt es besseres als ein Gemischtes Gameüse :)

    Meinung zu Titanfall teile ich mit dir. Und Secret World wollte ich auch schon lang mal reinschauen. Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten.

  2. Werde ich machen. Ist allerdings ne Mammut-Aufgabe. Das Spiel ist echt komplex, aber dafür bietet es die Freiheiten beim Zusammenstellen der Skills, die ich mir in GW2 gewünscht hätte. Eine Waffe gibt ein Set von Skills vor, aus denen man sich sein eigenes Deck zusammen stellen kann. Naja eigentlich ja zwei. Immer ein Angriffs- und Verteidigungsset. Dazu kann man zwei Waffen gleichzeitig tragen. Man hat also die Auswahl aus 4 Sets um seine gerade mal 7 Skillfelder in der (nicht erweiterbaren) Quickbar zu belegen.
    Im Prinziep das System aus GW1, nur dass einen TSW mit der Zusammenstellung nicht alleine lässt, sondern fertige Decks vorgibt, nach denen man sich richten kann (aber nicht muss).
    Aber ich merke schon, man kann darüber nicht kurz in einem Kommentar schreiben. Es bedarf da wohl wirklich eines ausführlichen Artikels. ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s