Batman: Arkham City Tagebuch Teil 6

Auf der Karte sind noch die ER Trainings offen, die ich die ganze Zeit schon mal machen wollte. Deswegen gehe ich die jetzt mal an. Ich arbeite mich durch die paar Prüfungen und brauche bestimmt eine halbe bis dreiviertel Stunde, bis ich sie endlich alle geschafft habe. Leider lässt mich das Spiel da etwas enttäuscht zurück. Für das abschließen der fortgeschrittenen ER Trainings gibt es keine Belohnung. Da waren die ersten so leicht, man bekommt den erweiterten Greifhaken und dann gibt es für das Abschließen der doch recht schweren Prüfungen nichts. Das ist etwas unbefriedigend.

So mache ich mich also auf in die Wartungsschächte der U-Bahn, um die Hauptstory weiter zu verfolgen. Mit dem neu erworbenen Seilwerfer komme ich da gut durch. Ich kämpfe mich durch ein paar Feinde und es hat den Anschein, als ob Jokers Leute da unten auf der Suche nach Waffen der TYGAR Truppen sind, also Hugo Stranges „Polizei“. Kurze Zeit später komme ich in einen Raum mit Feinden, die eine Ärztin gefangen halten. Als ich die Gespäche verfolge, die Gegner beseitige und die Ärztin befreie erfahre ich, daß die Kerle nicht nach Waffen suchen, sondern sie bereitwillig von Strange geliefert bekommen. Im selben Raum finde ich den letzten TITAN Behälter und zerstöre ihn. Ich sollte wohl bald mal wieder bei Bane vorbei schauen.
Ich gehe weiter, immernoch auf der Suche nach Ra’S al Ghul und seiner Assassinen Bande, und komme nach Wonder City, einer scheinbar uralten Stadt unter Arkham. Doch vor dessen Toren breche ich zusammen und Spucke eine Lache Blut auf den Boden. Das Gift fängt an an meinen Kräften zu zehren.

Endlich in Wonder City angekommen muss ich mechanische Wächter und deren Videoaufzeichnungen scannen um herauszubekommen, wo die Assassinen ihren Zugang haben. Ich finde den Geheimweg und kurze Zeit später stehe ich im Tempel der Assassinen und in den Hallen eines Dämons. Dort breche ich erneut zusammen und sofort haben mich mehrere Assassine umzingelt, die mich kalt machen wollen. Da schreitet Talina ein. Ok, es ist doch nicht die Frau die im Museum abgehauen ist. Kam in der Szene irgendwie nicht so klar rüber. Und wie es aussieht, hatte ich (naja Batman halt) früher eine Beziehung mit ihr. In meiner Verzweiflung, an das Blut von Ra’s al Ghul zu kommen, mache ich ihr vor, ich würde die Führerschaft der Assassine übernehmen und mich deswegen den Prüfungen des Dämons stellen wollen.

Im ersten Schritt muss ich aus einem Kelch tinken, wodurch ein wenig der Kraft des Dämons auf mich übergeht. Danach beginnt eine Sequenz, die entfernt an die Scarecrow Szenen aus Arkham Asylum erinnern. Der Boden bricht weg, ich komme in eine Parallelwelt und muss Ra’s al Ghul durch diese zerstörte Welt folgen. Ich muss also durch die Welt gleiten und darf dabei nichts berühren, weil ich sonst sterbe. Zwischendurch lande ich immer wieder auf Plattformen, die wie rettende Insel in diesem Chaos sind und muss mich gegen Schergen des Dämons verteidigen.

Als dies geschafft ist komme ich in die Kammer des Dämons, wo ich auf Ra’s al Ghul treffe. Er will das ich ihn umbringe und seinen Platz einnehme. So was würde ich natürlich nie machen und deswegen ist es an der Zeit meinen kleinen Schwindel Talina gegenüber auffliegen zu lassen. Da ich mich weigere den Kerl zu töten, will er mich dazu in einem erbitterten Kampf zwingen. Er steigt in eine mit Flüssigkeit gefüllte Grube, die er Lazarus Grube nennt und aus der er die Macht des Dämons bezieht. Ein harter Kampf entbrennt, der meinen Feind und mich immer wieder in die Parallelwelt zieht, in der er mir Horden von Feinden entgegen wirft und versucht mich als riesiger Gegner zu vernichten. Er droht sogar damit seine eigene Tochter umzubringen, den einzigen Menschen den ich (Batman) jemals geliebt habe. Doch wie soll es anders sein, am Ende besiege ich ihn und kann eine Probe von seinem Blut abzapfen. Ich lasse ihn geschlagen zurück und befehle ihm, die Lazarus Grube für immer zu schließen. Wenn einer der durchgeknallten Superbösewichte da ran käme, hätte das fatale Folgen. Sollte er auf meinen Befehl nicht eingehen, komme ich wieder und erledige die Sache selbst.

Noch gestärkt durch das Blut des Dämons kämpfe ich mich durch die U-Bahn zurück an die Oberfläche, wobei ich das erste mal Bekanntschaft mit Gegnern mache, die Schilde benutzen und somit gegen normale Attacken von vorne immun sind.
Ich muss das Blut von Ra’s al Ghul zu Mr. Freeze bringen, damit dieser endlich das Heilmittel herstellen kann. Doch vorher suche ich mal wieder ein paar Riddler Trophäen und siehe da, ich habe jetzt so viele gesammelt, daß ich vom Riddler das nächste Rätsel für den Enigma Würfel bekomme. Das ist wie schon beim ersten Mal ziemlich einfach und deckt mir die nächste Position von Riddlers Geiseln auf.
Bane, Riddler oder doch lieber Hauptstory? Mal sehen auf was ich das nächste mal Lust habe.

2bc

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s