Isch bins… de Bätmäään! …oder Mein Batman: Arkham City Tagebuch Teil 1

Ich wollte schon immer mal so was wie ein Tagebuch über ein Spiel schreiben. Eigentlich hatte ich das bei einem MMO vor, aber seit Warhammer Online habe ich keins mehr gespielt und bis Guild Wars 2 ist es noch etwas hin. Deswegen jetzt der erste Versuch mit Batman: Arkham City (PC).
Aber vorsicht! Dieses Tagebuch wird nur so vor Spoilern triefen. Dazu Screenshots, die das spoilern wahrscheinlich noch verstärken.
Sagt also nicht, ich hätte euch nicht gewarnt! ;)
Los gehts!

Erster Spielstart!
Ein vorgelagertes Menü erscheint. In den Optionen stelle ich erst mal die Grafik ein. PhysX erst ab einer GTX 560? Ich werde es mit meiner GTX 460 (von Gigabyte von Haus aus übertaktet) trotzdem versuchen.
Ein kurzer Blick in die Tastenbelegung (Maus & Tastatur). w00t the f**k??? Ok, daß sollte ich mir lieber inGame wärend dem Spiel zeigen lassen… falls es das wieder gibt.

Erster richtiger Spielstart!
Ich sehe mich kurz im Hauptmenü um und schaue mir die Tastenbelegung fürs Gamepad an. Ebenfalls ganz schön überladen. Noch schnell die Musik-Lautstärke auf 3/4 runter drehen, damit man Gespräche besser hört und dann starte ich die Kampagne.

Ein Raum voller krimineller Subjekte. Hinter einem Bild finden sie einen Tresor, doch sie warten auf ihren Boss. Sie unterhalten sich. Irgendjemand hat angeblich Batman gesehen und wärend sie darüber sprechen, sieht man am Boden einen Schatten… einen Kopf mit spitzen Ohren. Ein Geräusch lässt die Bande herumfahren und sie brüllen „Batman ist hier!“ Doch da kommt nicht Batman. Es ist Catwoman und sie mischt die Kerle ordentlich auf. Der Kampf läuft wie schon in Arkham Asylum in einer tollen, flüssigen Choreografie ab und Catwomans graziler Kampfstil hebt das ganze noch auf eine höhere Ebene.
Der Kampf ist aus, Catwoman begibt sich zum Safe und knackt diesen. Sie nimmt eine Speicherkarte heraus und steckt sie in ihr Handy,
doch eine Pistole an ihrer Schläfe lässt sich schlagartig inne halten. Es ist Harvey Dent, besser bekannt als Two-Face und er ist mächtig sauer.
Cut!

Das war aus dem Catwoman DLC, der in jeder PC Version automatisch enthalten ist, da daß Spiel eh an ein Steam bzw. Windows (XBox) Live Konto gebunden wird. Konsolenspieler müssen diesen aber erst durch einen, der Originalpackung beiliegenden, Key freischalten. Also immer wenn Catwoman als spielbarer Charakter vorkommt, ist es wohl aus diesem DLC.
Weiter geht es mit dem eigentlichen Intro.

Die Einführung ist nett gemacht. Es findet eine Pressekonferenz statt, auf der man Bruce Wayne auf einem Podest sieht, wie er vor versammelter Presse darüber spricht, in Arkham City wieder für Ruhe sorgen zu wollen. Zwischendurch schaltet das Bild immer wieder auf einem weißen Bildschirm um und man hört Wayne mit einem gewissen Hugo Strange darüber sprechen, daß er wohl genau das Gegenteil will und alle Welt erfahren soll, daß Batman gescheitert ist. Die Szenen vermischen sich. Die Bilder mit Bruce Wayne sind zeitlich früher, das Gespräch mit Strange scheinbar später.
Man wird Zeuge wie Wayne verhaftet wird und dann sieht man auch seinen Gesprächspartner, der offensichtlich für die Verhaftung von Bruce Wanye verantwortlich ist. Das schlimmste aber ist, er weiß das Bruce Wayne Batman ist. Woher weiß der Kerl das?
Nach dem Gespräch verschwindet er und lässt Wayne alleine zurück.

Von jetzt an sprechen ich der Einfachheithalber von Batman als „ich“.

Ich sitze gefesselt auf einem Stuhl. Es bedarf nicht viel Mühe und ich kann mich befreien. Sofort kommt ein Wärter angelaufen, den ich aber ohne Probleme überwältigen kann. Doch gegen den zweiten habe ich keine Chance, da meine Hände noch immer mit Handschellen gefesselt sind und er zerrt mich auf einen Hof, wo ich inmitten von weiteren Wachen und jolenden Gefangenen ankomme, die mir alle mitteilen, was sie so nettes mit mir (Bruce Wayne) anstellen werden, sobald ich ihnen in die Finger falle. Doch vorerst werde ich von den Wärtern „beschützt“
So langsam wird mir klar wo ich hingebracht werde. Einen Inselteil von Gotham City hat man zum behelfsmäßigen Großgefängnis umgestaltet (erinnert stark an den Film „Die Klapperschlange“ von 1981), alle Insassen von Arkham Asyalum und dem Gefängnis dort hineingesteckt und ich soll jetzt der neuste, prominente Zugang werden.
Ich stehe vor einem großen Tor und als es aufgeht beginnt ein Spießrutenlauf durch weitere Insassen. Diesmal schützen mich keine Wärter und es kommt zu zwei, drei kurzen Kämpfen, bevor sich das nächste Tor öffnet und der Pinguin (alias Oswald Cobblepot) auf mich zukommt. Ich bekomme von hinten eins übergezogen und als ich zu Boden gehe, gibt mir der Pinguin den Rest. Bei mir gehen die Lichter aus.

Ich erwache inmitten von kriminellem Gesindel und werde vor den Pinguin geschliffen. Er faselt was von Rache und fängt an auf mich einzuschlagen. Das kann ich mir natürlich von dem kleinen Kerl nicht bieten lassen und wehre mich. Seine Handlanger stürmen auf mich ein und wärend ich die Kerle zu Kleinholz verarbeite, werde ich auch endlich meine Handschellen los. Nachdem alle Gegner am Boden liegen, gehe ich zu Copplepot um ihm genüsslich eine reinzuhauen.

Bis hierhin habe ich versucht das Spiel mit Maus und Tastatur zu spielen, muß aber feststellen, daß mir das irgendwie ‚falsch‘ vorkommt. Also greife ich zum XBox 360 Gamepad und schon kann ich mit der Steuerung verschmelzen. Naja… fast zumindest. ;) :D

Jetzt geht es das erste mal auf die Dächer von Arkham, wo ich sofort Kontakt mit Alfred aufnehme, damit dieser mir Ausrüstung zukommen lässt. Nach einem kurzen Gespräch mit ihm und dem Entschluss, so lange in Arkham zu bleiben, bis ich weiß was los ist, folgt eine weitere Kletterpartie auf das Dach, wo die Ausrüstung landen soll. Dort angekommen, öffne ich den Behälter, schnappe mir meine Ausrüstung und bin ab sofort…

BÄTMÄÄÄN!!!

Da der erste Spieltag für einen Beitrag zu lange wäre und die Einträge ab jetzt gestraffter werden sollen, mache ich hier erst mal Schluss. Der nächste Teil wird schon bald folgen. Deswegen… to be continued (2bc).

Druzil

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s