Star Wars: The Old Republic – mein kurzer Beta Eindruck

Letzte Woche trudelte bei mir die eMail ein, daß ich für dieses Wochenede zum Betatest ausgewählt wurde. Die zweite Mail bestätigte dann, das ich ab Samstag hätte die Server unsicher machen können. Doch gestern kam ich nicht mehr dazu, also legte ich erst heute Vormittag los. Als ich dann aufhörte war es kurz nach 20:00 Uhr und ich war Level 10. ^^ Man könnte also sagen, daß Spiel hat mich ziemlich gefesselt.
Meine Charakterwahl fiel auf den Jedi-Ritter. Auch wenn ich die anderen Klassen auch ziemlich interessant finde, wollte ich doch in den paar Stunden mit einem Laserschwert rumfuchteln. Doch leider bekommt man dieses erst, wenn man die Hauptstory im Startgebiet komplett durchgespielt hat. Vorher läuft man mit so nen komischen Übungsschwert rum, was ich doch etwas doof fand. Effektiv mit dem Laserschwert habe ich zwei Kämpfe ausgetragen, nur um es noch mal zu sehen bevor ich das Spiel beende.
Aber mal zum Spiel. Die vertonten Dialoge geben dem Spiel ein völlig anderes Gefühl, als die langweiligen Texte in sonstigen MMOs. Ich habe kein einziges Gespräch weggedrückt, weil ich das doch sehr atmosphärisch fand. Alles andere ist aber Genre Standard, wenn auch auf hohem Niveau. Nur die Animationen wirken etwas steif.
Das Startgebiet war schön gestaltet, aber bedingt durch die comichafte Grafik, die doch recht angestaubt wirkt, fehlen etwas die Momente wo man staunend vorm Monitor sitz. Aber es ist alles in sich stimmig und das ist ja die Hauptsache.
Die Kämpfe laufen wie gewohnt ab. Man klickt einen Gegner an und feuert dann seine Skills auf ihn ab. Nur das man hier immer was machen muss. Wenn man nichts anklickt, haut der Charater auch nicht zu. Also Basisschlag hämmern, bis man wieder genug Focus für die anderen Skills hat, der durch den Basischlag erst aufgebaut wird.
Die Quests bewegen sich ebenfalls auf Genre Standard. Töte, bringe, suche… und alles wird haarklein auf der Karte verzeichnet. Wirklich suchen muss man nichts. Man rennt einfach stur den Markierungen nach. Das fand ich etwas schade.
Komisch fand ich auch, daß auf dem Server drei Instanzen der Spielwelt liefen. Ich wollte mit zwei Leuten in ein Dungeon gehen, was angeblich für Gruppen ausgelegt ist, aber das scheiterte daran, das keiner von uns die Instanz wechseln konnte. Ich bin dann alleine rein und hatte dank meinem Droiden-Begleiter trotzdem keine Probleme durch zu kommen.
Alles in allem hat mir der Tag schon ziemlich Spaß gemacht und ich glaube, wenn ich aktuell nicht mit Battlefield 3 und diversen singleplayer Spielen voll ausgelastet wäre, würde ich es mir auch kaufen. Aber so habe ich momentan einfach zu wenig Zeit für ein Spiel, bei dem man auch noch monatlich bezahlen muss.

Zum Schluss noch mein Abschiedbild aus dem Spiel.

MfG Druzil

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter MMOGs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “Star Wars: The Old Republic – mein kurzer Beta Eindruck

  1. Schöner kleiner Einblick in die Beta. Ich staune, dass du so etwas spielst. Hätte gedacht, Online-Rollenspiele wären zu langweilig für dich, mit diesem vielen klicken.

    Das die Dialoge vertont sind, ist echt super. Ansonsten bin ich über das insgesamt positive Urteil leicht überrascht, weil ich von vielen Redakteuren schon wesentlich schlechteres gehört habe. Vielleicht sind die auch zu kleinlich. ^^

    Gruß Twaldigas

    P.S.: Bist du mit Microsoft Expression noch klar gekommen?

  2. Ja, klappt doch ganz gut mit Expression und in Zukunft gibt es vielleicht auch mal kurze Gameplay Videos. Aber da will ich mich nicht festlegen.
    Ich spiele übrigens schon ziemlich lange MMOs. Angefangen habe ich mit Dark Age Of Camelot, wo ich sogar heute noch regen Kontakt zu einigen damaligen Gilden-Kollegen habe und das Forum der Gilde nach wie vor aufrecht erhalte. Danach hab ich kurz Guild Wars gespielt und länger WoW, HdR Online und Warhammer Online. Das nächste MMO was ich auf jeden Fall spielen werde ist Guild Wars 2.

    Aber noch mal zu SWToR: Ich finde das Spiel echt gut. Vor allem das sämtliche Questgespräche vertont sind gefällt mir richtig gut. Was ich noch vergessen habe zu kritisieren ist, daß die Welt recht statisch wirkt. NPCs, Mobs und Tieren in der Wildnis stehen fast immer nur still auf der Stelle. Da sollte Bioware auf jeden Fall nachbessern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s